FREIE UNTERKÜNFTE SUCHEN
Tourismusverband Großarltal, Tal der Almen in Salzburg, Österreich
Anfragen & Buchen
FREIE UNTERKÜNFTE SUCHEN
Suchen
+43 (0) 6414 / 281
A | A
Kleine Schrift Große Schrift
Menü
Heimatmuseum Kösslerhäusl im Großarltal
AKTUELLES WETTER
Nachmittag
Montag 5°C
5°C
Dienstag
Dienstag 9°C
9°C
Mittwoch
Mittwoch 13°C
13°C
ÖFFNUNGSZEITEN
OFFENE WANDERWEGE
Offene Wanderwege
18/19
PANORAMABAHN
Statusheute nicht in Betrieb
HOCHBRANDBAHN & Singletrail
Statusheute nicht in Betrieb
zuletzt aktualisiert am: 22.10.2017 15:40
GEÖFFNETE ALMEN IM SKIGEBIET

> Laireiter Alm (bei Liftbetrieb)
> Gipflstadl Fulseck (bei Liftbetrieb)


SOMMERBETRIEBSINFO PANORAMABAHN SOMMERBETRIEBSINFO HOCHBRANDBAHN
ÖFFNUNGSZEITEN
& BETRIEBSTAGE
Durchgehend von 09.00 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 16.30 Uhr

Panoramabahn

26.09. bis 03.11.2017

Dienstag, Freitag und Samstag

Nächster Betriebstag mit der Panoramabahn Großarltal: Dienstag, 24.10.2017

Die "Roslehenalm-Tour - Kinderwanderweg" (Nr. 16) ist im Moment nicht kinderwagentauglich. Die Gamssteig-Tour ist geschlossen.

Bei Regen am Morgen entfällt der Betriebstag ersatzlos!

Jetzt schon Ihre Saisonkarte 2017/18 bestellen und den Vorverkaufsbonus sichern. Hier bestellen

NÜTZLICHE LINKS FÜR IHREN WANDERURLAUB
DIE ALMEN IM GROSSARLTAL
Almen im Großarltal
AKTUELL GEÖFFNETE ALMEN (PDF)
Geöffnete Almen im Großarltal
TOURENTIPPS
Tourentipps im Großarltal
LIVECAMS VOM GROSSARLTAL
Webcam Großarl, 920 m
Livecam Panoramabahn, Bergstation 1.850 m
Webcam Panoramabahn
Livecam Harbachbahn, Bergstation 1.790 m
Webcam Harbachbahn
BILDERGALERIE
Wanderung zu den Trögseen im Großarltal
Weißalm in Großarl - im Tal der Almen
SPOTS & FILME
Großarltal Sommer Spot
Großarltal Winter Spot
FOTOPOINT
Fotopoint
Urlaubsglück zu jeder Jahreszeit
Heimatmuseum Kösslerhäusl in Grossarl
Sie wollten schon immer erfahren, wie eine Bergmannsfamilie im 16. Jahrhundert gewohnt hat? Wie haben die Leute damals gekocht und geschlafen? Die Antworten liefert das Heimatmusem Kösslerhäusl. Geöffnet ist das Heimatmuseum Kösslerhäusl jeweils am Freitagnachmittag im Sommer.
Heimatmuseum Kösslerhäusl
Heimatmuseum Kösslerhäusl
Bergknappenhaus
Heimatmuseum Kösslerhäusl
Die Bergknappenfamilie Kössler wohnte im 16. Jahrhundert im Kösslerhäusl. Es nimmt im Salzburger Land unter den Museen sicherlich eine Sonderstellung ein.

Denn dieses Haus ist kein Museum mit zahlreichen Exponaten im klassischen Sinn. Das ganze Kösslerhäusl ist ein Exponat. Es geht vor allem um die Erhaltung eines typischen Bergknappenhauses. Bis jetzt ist es gelungen, das eindrucksvolle Holzgebäude am alten Standort im ursprünglichen Zustand zu erhalten.

Das Alter des Kösslerhäusls ist nicht genau bestimmbar, jedoch ist die Existenz der Bergknappenfamilie Kößler ab dem 16. Jahrhundert nachweisbar. In diesem Bergknappenhaus war wohnen, bergen und Stall in einem Gebäude zusammengefasst.

Die Rauchkuchl mit den herabhängenden glänzenden Pechzähnen sowie der alte, noch erhaltene Kobelherd mit hölzernem Rauchabzug sind wohl die Highlights des Heimatmuseums. Im Obergeschoss sind viele alte bäuerliche Geräte aufgestellt:

  • Holzpflug
  • Hölzerne Dreschmaschine
  • Alte Windmühle
  • Geräte für Heu- und Getreideernte
  • Hebmandl
  • Zimmerer-Schrauben


Im zugebauten Keller befinden sich in einem Schauraum eine Messersammlung mit rund 2000 Messern, zahlreiche alte Schriften, Trachten und Musikinstrumente.
Bauernkrapfen im Kösslerhäusl
Heimathof Kösslerhäusl

Besonders lecker schmecken im Kösslerhäusl selbstgemachte Bauernkrapfen. Dies ist eine Germteigspezialität aus dem Großarltal. Diese wird nach wie vor laut Großmutter’s Rezept hergestellt. Überzeugen Sie sich am besten selbst von den Bauernkrapfen im Kösslerhäusl.

Jeden Freitagnachmittag im Sommer backen nämlich Bäuerinnen aus Großarl frische Bauernkrapfen. Am besten schmecken diese mit Marillenmarmelade.

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:.

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken