Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Singen und Segnen

Die Sternsinger unterwegs im Großarltal

Falls du in den letzten Tagen kleine Gruppen von Königen mit schönen Umhängen und Kronen im Großarltal gesehen hast: keine Sorge – du hast dich nicht getäuscht! Denn schon die ganze Woche über sind bei uns die Sternsinger unterwegs.

Um halb 9 treffen sich die ersten Kinder im Pfarrzentrum von Großarl. Die fleißigen Helfer haben bereits alle Gewänder, Umhänge, Kronen und die Sterne vorbereitet. Jetzt schlüpft ein Kind nach dem anderen in das schöne Gewand und somit in die ganz besondere Rolle eines Sternsingers. Schon einige Wochen zuvor haben die Proben begonnen. Die Lieder werden erst gemeinsam einstudiert und dann in den einzelnen Gruppen geprobt bis alles sitzt.

Dann geht es endlich los. Über 100 Großarler Kinder machen sich in 3er und 4er Gruppen mit ihren Begleitpersonen auf den Weg von Haus zu Haus.
Mit dabei sind: Kaspar, Melchior, Baltasar und ein Sternträger. Mit ihren Liedern und kurzen Sprüchen wünschen sie allen Menschen Glück und Segen für das neue Jahr.
Und noch eine sehr wichtige Aufgabe haben die Sternsinger: es werden nämlich Spenden gesammelt. Mit den Spenden, können rund 500 Projekte unterstützt werden. Die Projekte unterstützen Bildungseinrichtungen, die Wasserversorgung, die Versorgung mit Nahrungsmitteln und noch viel mehr. Vor allem für Kinder und Jugendliche soll die Not gelindert werden.

Als Dank gibt es in vielen Häusern neben den Spenden auch Süßigkeiten für die fleißigen Sternsinger. Denn die Kinder nützen freiwillig einen Tag ihrer wertvollen Ferien dafür, um auch anderen Kindern und Jugendlichen in Not zu helfen.


Überall unterwegs

Die meisten unserer Sternsinger sind im Tal von Haus zu Haus unterwegs. Doch im Großarltal gibt es einige besondere Traditionen:

Zum Beispiel ist eine Gruppe von Königen hoch zu Ross unterwegs. Auf den wunderschönen Norikerpferden machen sich die Männer auf den Weg. In jedem Jahr wird ein anderes Gebiet von den „berittenen Königen“ besucht. So kann sich jeder Bewohner von Großarl einmal über den Besuch freuen.

Auch auf der Skipiste und in den Skihütten darf der Segen der Könige nicht fehlen. So heißt es für eine Sternsingergruppe: ab auf die Piste. Mit ihren schönen Gewändern und natürlich auch dem Stern fahren Sie mit den Skiern von Hütte zu Hütte.


Gemeinsamer Abschluss

Morgen, am Festtag der Hl. 3 Könige, gibt es eine ganz besondere Messe. Alle Kinder, die als Sternsinger unterwegs waren schlüpfen noch einmal in ihre schönen Kleider und feiern gemeinsam den Gottesdienst. Danach warten schon die Männer auf den Pferden vor dem Pfarrzentrum. Sie reiten über die Kirchgasse und tragen ihre Lieder vor. Wer also die Sternsinger noch einmal sehen möchte, hat morgen die Möglichkeit dazu.

DANKE an alle Könige & bis zum nächsten Jahr!

Eine Antwort auf Singen und Segnen

  • Liebe Anna Gruber,
    Ich danke für den schönen Bericht und die Bilder…es ist ein großartiger Brauch, welcher mit großem sozialen Engagement verbunden ist. Die Sternsingerinnen und Sternsinger lernen damit schon in jungen Jahren Verantwortung für andere Kinder zu übernehmen. In den Kirchengemeinden in Düsseldorf sind sie auch unterwegs und werden gerne gesehen.
    Viel Erfolg.
    Mi herzlichen Grüßen aus Düsseldorf
    Michael Riemer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis
Sie befinden sich im Blog vom Tourismusverband Großarltal. Ältere Beiträge finden Sie in unserem Blogarchiv auf www.blogarchiv.at.

Letzte Kommentare

Themen & Archiv