Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Aktiv Urlaub im Großarltal

Biken, Raften, Klettern, Canyoning oder doch eine Bergtour? Unser Veranstaltungskalender ist auch in diesem Jahr wieder voll mit abwechslungsreichen Aktivitäten und tollen Touren.

Bei so viel Auswahl ist eine Entscheidung gar nicht so einfach. Mein Geheimtipp dafür: Einfach ganz oft und ganz lange bei uns einen Aktiv Urlaub machen und immer viele Dinge ausprobieren 😉.

Damit jeder seine passende Aktivität findet, habe ich hier schon einmal ein paar Highlights:

…für Radler

Jede Woche gibt es viele geführte Mountain- und E-Bike-Touren. Dabei wird man von einheimischen Guides begleitet und erfährt bestimmt so einiges über das Großarltal. Um fit für die Bikesaison oder den Bikeurlaub zu werden gibt es ein ganz tolles Angebot: Fahrtechniktrainings für Mountain- bzw. E-Bikes. Mit einem ausgebildeten Bikeguide lernt man alles über richtiges Bremsen, richtiges Auf- und Absteigen, die Blick- und Lenktechnink und vieles mehr. Wer also sein fahrtechnisches Können verbessern möchte ist hier genau richtig.

…für Familien

Bei einem Urlaub mit der ganzen Familie soll natürlich für alle in Erinnerung bleiben. Für viele Kinder ist ein ganzer Vormittag mit Pferden ein Traum, der beim Urlaub im Großarltal wahr werden kann. Mit einer ausgebildeten Reitlehrerin und Pferdewirtin können die Kleinen mit viel Spaß einiges über die Welt der Pferde lernen und natürlich auch eine Runde auf dem Pony drehen.

…für Abenteurerlustige

3…2…1 – Ab ins kalte Nass! Beim Canyoning geht es mit Sprüngen, Kletter- und Rutschpassagen durch das Wasser. Gemeinsamen Spaß erlebt man bei einer Wildwasser-Rafting Tour. Mit 7 weiteren Personen steuert man sein Rafting-Boot durch abwechslungsreiche Flussabschnitte.

…für Klettermaxe

Jedem, der schon einmal in Hüttschlag war, ist bestimmt auch die imposante Hüttschlager Wand aufgefallen. Unter professioneller Anleitung eines staatlich geprüften Bergführers kann man hier seine Schwindelfreiheit beim Klettersteig-Schnuppern unter Beweis stellen. Weiters gibt es noch das Felsklettern-Schnuppern am „Brettei-Palfen“. Hier gibt es Routen vom 3. bis zum 8. UIAA-Schwierigkeitsgrad. Schwindelfreiheit ist hier natürlich auch gefragt.

…für Gipfelstürmer

Anspruchsvolle Bergtouren macht man am besten nicht alleine, sondern mit jemanden, der sich in den Bergen richtig gut auskennt. Darum werden geführte Bergtouren auf Gipfel wie zum Beispiel den Weinschnabel (2.750 m), den Frauenkogel (2.424 m), die Höllwand (2.287 m) oder sogar zum höchsten Berg des Tales, den Keeskogel (2.884 m) angeboten.

Auch mit professionellem Begleiter ist hier gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich.

…für Naturliebhaber

Zugegeben, Naturliebhaber sind wahrscheinlich fast alle Großarltal-Urlauber. Wer aber die Natur ganz neu entdecken möchte, kann das zum Beispiel bei einer Alpenblumen Wanderung vom Verein BERG-GESUND.


Das waren jetzt einige der vielen Angebote für einen Aktiv Urlaub bei uns. Ich glaube da ist bestimmt für jeden etwas Passendes dabei oder nicht? Für die, die sich jetzt noch nicht entscheiden konnten habe ich hier noch ein paar Bilder der Aktivitäten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis
Sie befinden sich im Blog vom Tourismusverband Großarltal. Ältere Beiträge finden Sie in unserem Blogarchiv auf www.blogarchiv.at.

Letzte Kommentare

Themen & Archiv