Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Mit Abstand in die neue Skisaison

Entmutigen? Nein, das lassen wir uns nicht, auch nach dem Hängen und Würgen der letzten Tage nicht.  Wir Seilbahner haben die Auflagen die uns für einen Skibetrieb auferlegt wurden als etwas erdrückend wahrgenommen. Es schmeckt uns momentan einiges nicht.

Es scheint ja doch immer wieder die Sonne. Skigebiet Großarltal-Dorfgastein am 23. Dezember 2020 – Foto: Großarler Bergbahnen

Trotz allem – jetzt Fanfarenklänge bitte (Ratatatata) – starten wir am 25. Dezember 2020 auf der Skischaukel Großarltal-Dorfgastein in die neue Skisaison. Rein rechtlich hätten wir auch schon morgen am Heiligen Abend beginnen können. Aber wir haben uns entschlossen – als einmalige Chance – den Heiligen Abend ganz unseren Mitarbeitern zu schenken. Damit sie den Tag mit ihren Familien verbringen können. Die Gründe dafür sind in der Großarltaler Eigenart Traditionen noch sehr hoch zu halten gelegen. Details haben wir in mehreren Blogartikeln schon hin- und hergewälzt, bitte im Falle Ihres Interesses einfach hier weiterlesen oder hier weiterlesen.

Aber am Weihnachtstag, 25. Dezember, starten wir dann mit einen umfassenden Pistenangebot mit Abfahrt bis ins Tal auf beiden Seiten des Bergs in die Skisaison. Den Betrieb der Seilbahn- und Liftanlagen passen wir den Frequenzen an, es ist aber sichergestellt, dass immer das gesamte Gebiet erreichbar ist. Und schließlich kommt man ja zum Skifahren und nicht zum Liftfahren, oder? Für Kinder haben wir die Funslope am Berg schon vorbereitet. Für die Anfänger ist die wunderbare neue Tellerliftanlage auf der Fischbacherwiese im Tal in Betrieb. Kostenfrei wie im letzten Jahr. Der ebenfalls dort angesiedelte Schneespielplatz mit dem Förderband ist im Moment schneebedingt noch nicht so weit, aber so bald es die Temperaturen zulassen werden wir auch für dieses Angebot aus allen Rohren pulvern. Der Nachwuchs wird derweil ohnehin auch auf der danebenliegenden Piste ausreichend Platz finden um sich im Schnee zu betätigen.

Mit Platzproblemen auf den Skipisten rechnen wir infolge der am Boden liegenden Reisetätigkeit nämlich nicht. Also wenn Sie die Einsamkeit lieben, kommen Sie zu uns zum Skifahren ;-).

Irgendetwas war da noch? A ja, auch bei uns im Großarltal gibt es derzeit eine Pandemie. Damit es zu keinen Ansteckungen kommt haben wir im Skigebiet ein Hygiene- und Sicherheitskonzept auf höchstem Niveau entwickelt. Auch bei uns gilt als eine der wichtigsten Regeln: Abstand halten! In den Stationsbereichen sowie während der Fahrt mit den Kabinenbahnen und den Sesselbahnen ist ab dem Alter von 14. Jahren eine Mund-/Nasenschutzpflicht in Form einer FFP2-Maske verordnet. Diese Masken können aber bei uns an der Kassa erworben werden. In allen weiteren Bereichen mit höherer Kundenfrequenz (Kassa, Parkplatz, Zugänge nicht überdachter Liftanlagen) genügt die Benutzung eines Schlauchschals. Kinder ab 6 Jahren (bis zum 14. Geburtstag) sind von der FFP2-Notwendigkeit ausgenommen, haben aber eine Verpflichtung zum Tragen von Schlauchschals. Diese sind kostenlos an unserer Kassa erhältlich. Wir bitten um Verständnis, dass ohne Masken eine Beförderung nicht möglich ist und dies unsere Seilbahnmitarbeiter auch mit Konsequenz umsetzen müssen. Auf der Piste selbst dann: Maske runter, klare Bergluft rein. Bei den Gondelbahnen und Sesselbahnen ist uns auch eine Kapazitätsbeschränkung von 50 % auferlegt, d. h. beispielsweise, dass die Kabinen der Panoramabahn mit max. 3 Personen besetzt werden dürfen (im gemeinsamen Haushalt lebende Familienangehörige ausgenommen). Und darüberhinaus gibt es noch ein Hygienekonzept: wir sorgen für regelmäßige Desinfektion der Gondeln und aller weiteren von Kunden frequentierten Betriebsbereichen. Wir sind sehr gut vorbereitet auf die gegenwärtige Situation und haben das den letzten Sommer ohnehin schon erfolgreich geübt. Im Falle Ihres weiteren Interesses besuchen Sie bitte die Webseite mit unserem COVID-19-Sicherheits- und Hygienekonzept – hier klicken.

Was Sie noch tun sollten. Skihütten sind aufgrund der momentanen Rechtslage geschlossen (auch keine Take-Away-Möglichkeit), also mit etwas Grundverpflegung im Rucksack vorzusorgen wäre nicht verkehrt.  Es riecht jetzt ein bissl nach „Skifahren wie früher“. Unsere zahlreichen Ruheplatzerl auf den schönsten Standorten im Skigebiet geben dann auch die Möglichkeit sich niederzusetzen. Skiverleih- und Skiserviceeinrichtungen stehen ebenfalls zur Verfügung wenn notwendig. Kein Thema sind Toilettanlagen: diese sind in ausreichender Zahl vorhanden.

Skifahren ist momentan auf das Wesentlichste reduziert. Das hat auch seinen Charme.

Trotz allem Ungemach, der Berg ruft. Besuchen Sie uns auch in dieser außergewöhnlichen Zeit. Und falls Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen können, weil Sie etwa im Ausland festsitzen: bleiben sie uns wohlgesonnen! Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest. Alles Gute.

Weitere Informationen:
– Für alle Informationen zu COVID-19 hier klicken
– Für die aktuellen Betriebszustände unserer Seilbahn- und Liftanlagen – hier klicken
– Unsere tägliche Ski-Info – hier klicken
– Zum Saisonkartenvorverkauf – gilt bis 31. 12. 2020 – hier klicken

Mit Abstand in die neue Skisaison
4.8 (96%) 10 Stimme[n]

Eine Antwort auf Mit Abstand in die neue Skisaison

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis
Sie befinden sich im Blog vom Tourismusverband Großarltal. Ältere Beiträge finden Sie in unserem Blogarchiv auf www.blogarchiv.at.

Letzte Kommentare

Themen & Archiv