Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Herbst-Wanderung

Ja wir merken es schon, der Hochsommer ist vorbei und der Herbst hält langsam Einzug. Die Tage werden wieder kürzer und in der Früh braucht man schon die etwas wärmere Jacke. Wenn es wieder kälter wird, ist die Wanderzeit aber noch lange nicht vorbei! Denn gerade der Herbst, eignet sich perfekt für traumhafte Wanderungen im Großarltal. Noch nicht überzeugt? Dann kommen jetzt einige Gründe dafür:

  1. Es ist nicht mehr so heiß wie im Hochsommer
  2. Meistens kann man trotzdem den Sonnenschein genießen
  3. In der Hütte am warmen Ofen kann man nach der Wanderung so richtig entspannen
  4. Wenn es etwas kälter ist, kann man sich auf der Hütte mit einer warmen Suppe oder einem heißen Tee aufwärmen (oder auch mit einem Schnapserl 🙂 )
  5. Keine Ferienzeit mehr – das heißt:
    1. es ist weniger los und man kann ganz in Ruhe die wundervolle Natur genießen
    2. Auf den Almen kann man spannende Geschichten über den vergangenen Almsommer erfahren
  6. Die Luft ist um diese Zeit wunderbar frisch!
  7. Von den Berggipfeln hat man eine traumhafte Aussicht – die Luft ist viel klarer als im Hochsommer
  8. In einigen Seitentälern im Großarltal können aufmerksame Wanderer vielleicht sogar die Hirschen bei der Brunft hören.
  9. Meistens hat man am Ende vom Sommer schon eine top Kondition von den vergangenen Berg- & Hüttentouren – also unbedingt ausnützen!
  10. Die leuchtenden intensiven Farben in der Natur geben Kraft & Energie nach einem außergewöhnlichen Sommer.

Aber nicht vergessen – die richtige Vorbereitung & Planung ist in dieser Zeit noch wichtiger! Darum habe ich auch noch ein paar Tipps, was man bei einer Herbstwanderung nicht vergessen sollte:

  1. Wetterprognose beachten und Touren wählen, bei denen man im schlimmsten Fall auch schnell und sicher absteigen kann. Es ist wichtig, immer das Wetter im Auge zu behalten und gegebenenfalls auch einen einfacheren oder kürzeren Weg wählen.
  2. Eine gute Ausrüstung:
    1. Gute Schuhe mit griffiger Profilsohle für besseren Halt & Schutz vor Nässe
    2. Warme & Wasserdichte/-abweisende Kleidung! Auch wenn einem beim Wandern schnell warm wird, auf genügend warme Kleidung sollte nicht vergessen werden. Am Gipfel, bei einer Pause, wenn man draußen sitzt oder beim Abstieg kann man sich schnell erkälten.
    3. Auch ein Erste-Hilfe-Paket darf in keinem Wanderrucksack fehlen. In den Bergen geht es schnell, dass man ausrutscht oder hinfällt, Dann ist es wichtig, dass wenigstens kleinere Verletzungen gleich versorgt werden können.
    4. Zusätzlich sind auch eine Wanderkarte und eine Stirnlampe immer ein guter Begleiter. Vor allem jetzt, wenn es schon früh finster wird, kann man sich damit einige ersparen (Wenn möglich sollte man natürlich noch vor Einbruch der Dunkelheit wieder im Tal oder beim Ausgangspunkt sein!).
  3. Vorher genau informieren. Einige Almen haben bereits geschlossen. Eine Liste mit den aktuell bewirtschafteten Hütten gibt es immer online auf unserer Website.
  4. Wie immer beim Wandern gehört genug zum Trinken und evtl. eine kleine Jause für Zwischendurch auch bei einer Herbstwanderung in den Rucksack.

Für alle, die es jetzt kaum erwarten können, ihre Wanderung zu starten habe ich hier ein paar Bilder aus dem letzten Herbst gesucht:

Herbst-Wanderung
5 (100%) 8 Stimme[n]

Eine Antwort auf Herbst-Wanderung

  • Bin auf diesen Artikel gestoßen, da ich mich momentan sehr für Wanderungen interessiere, ich brauch Luft, ich brauch Natur. Viele Grüße Charlotte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis
Sie befinden sich im Blog vom Tourismusverband Großarltal. Ältere Beiträge finden Sie in unserem Blogarchiv auf www.blogarchiv.at.

Letzte Kommentare

Themen & Archiv