Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Rezept für einen leckeren Zwetschkenkuchen

Bei uns in der Region ist es jetzt soweit, dass die Zwetschken geerntet und zu leckeren Spezialitäten verarbeitet werden können. Die Zwetschke gehört zum Steinobst und in ihr stecken viele Nährstoffe und Vitamine, dazu gehören die Vitamine A und E, sowie B Vitamine. Zusätzlich sind die Zwetschken voll mit Spurenelementen Mineralstoffen wie Kupfer, Kalium, Eisen und Zink. Aus diesem Grund habe ich mir gedacht, dass ich dieses Mal keinen klassischen Zwetschkenfleck oder einen Blechkuchen mache sondern eine Art Zwetschken Cheesecake. 😊 Hier findet ihr mein Rezept dazu.

Zutaten:

Für das Zwetschkenkompott:
750 g Zwetschken
50 g Zucker
30 g Speisestärke
3 EL kaltes Wasser

Für den Teig:
300 g Mehl
120 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
½ Packung Backpulver
1 Messerspitze Zimt
1 Ei
150 g Butter

Für die Topfenmasse:
2 Eier
75 g Zucker
500 g Topfen
1 Packung Puddingpulver
2 EL Zitronensaft
1 EL Rum


Zubereitung:

Als erstes die Zwetschken entkernen, vierteln und in einen Topf mit dem Zucker geben und aufkochen. Dann ein paar Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke mit kaltem Wasser glattrühren und unter ständigem Rühren zu der Zwetschkenmasse geben. Das Zwetschkenkompott noch einmal kurz aufkochen lassen und anschließend abkühlen lassen.

Für den Teig Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Zimt mischen, dann das Ei dazu geben. Die Butter schmelzen und langsam dazu geben und mit dem Knethaken zu Streusel verarbeiten. ¾ vom Teig in die Springform Ø 26 cm geben und festdrücken.

Für die Topfenmasse die Eier und den Zucker schaumig rühren, dann den Topfen, Zitronensaft, Rum und Puddingpulver dazu geben und unterrühren.

Das abgekühlte Zwetschkenkompott auf den Boden verteilen und darauf die Topfenmasse vorsichtig darüberstreichen. Die restlichen Streusel darüberstreuen.

Den Zwetschken Cheesecake im vorgeheizten Backrohr bei 170°C ca. 45-50 Minuten backen bis die Streusel eine goldbraune Farbe haben.

Rezept für einen leckeren Zwetschkenkuchen
5 (100%) 7 Stimme[n]

2 Antworten auf Rezept für einen leckeren Zwetschkenkuchen

  • Hallo Christiane!

    Ein toller Rezepttipp – vielen Dank dafür! Tolle Idee mit Zwetschke & Cheesecake :-).

    Liebe Grüße

    Claudia

  • Servus Christiane,

    das Kuchenbacken ist nicht mein Spezialgebiet – eher das Kuchenessen 😉

    Aber als ehrenamtlichem Dialektforscher ist mir Deine Schreibweise von „Zwetschke“ (mit „k“) und auch die Bezeichnung „Zwetschkenfleck“ sofort aufgefallen, da diese Begriffe Gegenstand eines Forschungsprojekts zur deutschen Alltagssprache u.a. auch der Uni Salzburg waren.

    Schau Dir mal folgende Seiten an – da kannst Du sehen wie eng begrenzt manche Schreibweisen und Begriffe sind bzw. wie viele Varianten es gibt.

    Viel Spaß wünscht der Sepp aus dem Norden Oberbayerns!

    http://www.atlas-alltagssprache.de/r11-f1hg/?child=runde

    http://www.atlas-alltagssprache.de/r11-f1f/?child=runde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis
Sie befinden sich im Blog vom Tourismusverband Großarltal. Ältere Beiträge finden Sie in unserem Blogarchiv auf www.blogarchiv.at.

Letzte Kommentare

Themen & Archiv