Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

TV-Tipp: Bergwelten auf Servus-TV

Am kommenden Montag, 13. Mai 2019 erfolgt auf Servus-TV die Erstausstrahlung der Sendung BERGWELTEN über die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern.

Begleiten Sie dabei bewegungsbegeisterte Naturliebhaber durch den Nationalpark Hohe Tauern, den größte seiner Art in den Alpen. Dabei zeigen wir ihnen Menschen im Einklang mit der Natur in den verschiedenen Facetten und mit unterschiedlichen Einblicken: von der Nationalpark-Rangerin auf der Suche nach den Bartgeiern in freier Wildbahn über immense Trailrun-Leistungen und sommerliche Boulderaktivitäten bis hin zum Skitourengehen und Eisklettern bei Tageshöchstwerten von -10 Grad.

BERGWELTEN aus der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern, (© Servus TV/Alpine-Management).

Natürlich ist auch das Großarltal mit seiner Nationalparkgemeinde Hüttschlag mit von der Partie: Naturkenner, Forstexperte und Buchautor Walter Mooslechner entführt Sie in den Talschluss des Bergsteigerdorfes® Hüttschlag und nimmt Sie mit auf eine Wanderung ins wildromantische Schödertal.

Servus-TV Österreich, Montag 13. Mai 2019, 20.15 Uhr
Servus-TV Deutschland, Montag 13. Mai 2019, 21.15 Uhr

Schalten Sie ein und lassen Sie sich verzaubern!

Servus-TV Österreich: 20.15 Uhr | Servus-TV Deutschland: 21.15 Uhr
TV-Tipp: Bergwelten auf Servus-TV
5 (100%) 1 Stimme[n]

Eine Antwort auf TV-Tipp: Bergwelten auf Servus-TV

  • Hallo Thomas,
    wenn es meine Zeit erlaubt, schaue ich mir BERGWELTEN immer an, da es eine sehr schöne Natursendung ist.
    Als Modellsegelflieger im Großarltal habe ich den Bartgeier schon des Öfteren im Herbst mit den Modellsegelflieger zusammen in der Thermik fliegen gesehen. Auch wenn es die Jäger im Tal nicht glauben wollen. Der Unterschied gegenüber dem Steinadler ist deutlich mit dem Fernglas zu sehen. Meine ich jedenfalls – Lach. Bin aber kein Fachmann. Der Steinadler hat weniger Spannweit und der Bartgeier hat nicht die beiden Weißen Federflecken unter dem Flügel. Der Bartgeier war immer von unten Grau. Natürlich fliegen die Steinadler auch des Öfteren mit uns in der Thermik. Wie zum Beispiel in dem Tal wo die Hoamalm sich befindet.
    Hoffentlich habe ich das richtig erklärt.
    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis
Sie befinden sich im Blog vom Tourismusverband Großarltal. Ältere Beiträge finden Sie in unserem Blogarchiv auf www.blogarchiv.at.

Letzte Kommentare

Themen & Archiv