Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Die Wandersaison 2018 geht zu Ende

Gestern haben die letzten Almen im Großarltal für diesen Sommer endgültig ihre Türen geschlossen – Indiz dafür, dass die Wandersaison 2018 langsam aber sicher zu Ende geht. Ich darf Sie an dieser Stelle noch ein letztes Mal entführen auf eine spätherbstliche Wanderung im Großarltal und zwar vom Bergsteigerdorf Hüttschlag entlang dem Salzburger Almenweg zum Tappenkarsee und auf das Kreuzeck (2.204 m).

Mein Tour starte ich kurz vor Mittag – eigentlich ungewöhnlich spät, aber in dem Fall für mich genau richtig. Gut gelaunt habe ich die kurze Wanderhose (mit Beinverlängerung im Rucksack – versteht sich) und meine Bergschuhe angezogen. Im Auto am Weg zum Ausgangspunkt der Tour erste Zweifel, ob ich wohl richtig adjustiert bin. Die Leute hier tragen alle dicke Winterjacken und Mütze oder Stirnband. Ein Blick auf´s Thermometer im Auto bringt Klarheit: Hier am Bach im Schatten hat es um 11.30 Uhr gerademal 2,5 °. Je weiter ich mich den Karteisgüterweg in Richtung Hallmoosalm hinaufbewege, umso wärmer wird es. Und außerdem scheint oben schon die Sonne. Wird schon passen, rede ich mir ein. Tut es dann auch. Am Parkplatz hinter der Hallmoosalm starte ich bei immerhin mittlerweile 6 ° meine Tour hinauf zu den beiden Draugsteinalmen (1.778 m). Ich schattigen Wald zieren große Eiskristalle das herbstliche Laub. Schritt für Schritt führt mich der Weg bergwärts, der Sonne entgegen. Oben an denn beiden Hütten ein erster Halt und ein kleiner Schluck frischen Quellwassers. 

Draugsteinalmen: Steinmannhütte (links) und Schrambachhütte (rechts)

Von hier geht´s weiter auf das Draugsteintörl (2.077 m). Unzählige Lärchen säumen meinen Weg und leuchten in ihrem goldenen Kleid.

Herbstlicher Draugstein

Vom Draugsteintörl geht´s erst runter zum Tappenkarsee (1.762 m). Ich suche mir dort ein ruhiges, windstilles Platzerl für ein paar schöne Bilder mit Spiegeleffekt, das ich letztlich ganz vorne am Auslauf des Sees finde. Wunderbar spiegelt sich die Bergwelt hier im glasklaren Wasser.

Am Tappenkarsee

Wenig später etwas weiter hinten am See der Blick hinauf zur Klingspitze (2.433 m). Sie ist aber für heute nicht mein Ziel, dazu hätte ich früher aufbrechen müssen. Diesmal ist es der kleinere Nachbargipfel, das Kreuzeck mit 2.204 Metern. Gegen 17.30 Uhr stehe ich nach Aufstieg über das Karteistörl (2.145 m) oben am Gipfel und kann mich kaum sattsehe an der einzigartigen Licht- und Farbenstimmung, die es wohl nur im Herbst um diese Tageszeit hat. Die Sonne steht schon sehr tief und so erlebe ich kurz vor 18.00 Uhr einen wunderbaren Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang am Kreuzeck, 2.204 m

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, die Hosenbeine anzuzippen und eine warme, winddichte Jacke überzuziehen. Denn sobald die Sonne weg ist, wird es kalt. Und während ich so dasitze und mich ein wenige für den Abstieg stärke, geht über dem Weißeck gerade der Mond auf. Das kann ich mir jetzt nicht entgehen lassen. Der Abstieg muss noch etwas warten, auch wenn es jetzt nach dem Sonnenuntergang rasch finster wird. Ich koste diese einzigartige Stimmung voll aus und sehe zu, wie der Mond innerhalb weniger Minuten über dem Berggipfel emporsteigt. Was für ein herrlicher Tag – voller unwiderbringlicher Momente. Schließlich dann doch der Abstieg – zügig und rasch – ein letzter Blick zur Gipfelkette des Großglockners und dann geht es hinab zur Karteisalm (1.661 m). Mittlerweile ist es fast komplett dunkel und im Lichterschein meiner Stirnlampe erreiche ich bald glücklich und zufrieden mein Auto. Hier die Infos zur Tour, allerdings habe ich für das eine oder andere Motiv schon ein paar Abstecher nach links und rechts gemacht. Das Kreuzeck – heuer meine letzte Bergtour für den Almsommer 2018. Und für viele Skitourengeher wahrscheinlich bald die ersten Tour des Skitourenwinter 2018/19.

Die Wandersaison 2018 geht zu Ende
5 (100%) 13 Stimme[n]

8 Antworten auf Die Wandersaison 2018 geht zu Ende

  • Lieber Thomas!
    In Worten nicht zu fassen deine herrlichen Bilder…
    Immer wieder ein Genuss für’s Auge…
    LG Sepp

  • Herzlichen Bilder – ein schönes Geschenk, Danke.

  • Toll! Vielen Dank das ich auf dieser virtuellen Tour dabei sein durfte.

  • Servus Thomas,

    Deine Fotos hier begeistern mich ja schon lange, aber die Aufnahmen hier v.a. beim Tappenkarsee übertreffen einfach alles.
    Einfach nur phantastisch schön – diese Farben … traumhaft!

    Die Fotos als Bildschirmhintergrund wären toll für mich zur Überbrückung der Zeit bis zum nächsten Urlaub bei Euch – ob ich nochmal einen WE-Transfer bekommen könnte?

    Liebe Grüße aus dem Norden Oberbayerns vom Sepp :-)

  • Thomas Wirnsperger

    Servus Sepp!

    Freut mich, dass dir als treuen Blogleser die Bilder gefallen. Schicke dir eine Auswahl mittels WETRANSFER zur freien Verwendung zu und wünsche dir viel Freude damit.

    Beste Grüße, Thomas

  • Hey Thomas,
    als stille Mitlesen möchte ich doch jetzt auch mal mein Lob aussprechen. Das sind wirklich 1a Bilder – mir gefällt dein Auge für Perspektive und Farben und die Texte dazu lassen richtige Wanderlust aufkommen. Mal schauen welche Hotels für Unterkunft in Frage kommen wenn die Wandersaison 2019 losgeht.

  • Servus nach Großarl, den oben verfassten lobenden Worten kann ( muß !! ) ich mich natürlich anschließen ! Gigantisch das herbstliche Farbenspiel in den Bergen. Da kann man als “ Stadterer“ nur neidisch sein, aber halt auch mit Begeisterung sich an den tollen Bildern vom „Tommy“ ergötzen. Das macht Euer Tal auch so sympatisch, daß man über den Touri-Blog und den Bauernhof-Blog auch aus der Ferne an Euren Schönheiten und Genüssen zumindest virtuell teilhaben kann. Kleine Anmerkung: Der vom Sepp :-) angesprochene „WETRANSFER“ ! Ich will nicht, daß dies inflationär ausartet, aber vielleicht kann ich da auch mal teilhaben und ein paar Bilder für den Bildschirmschoner bekommen.
    Ansonsten : machts weiter so und als „Androhung “ ! Wir kommen nächstes Jahr wieder; der Reinhard ( mit Frau) aus der Großstadt in Obb. ! herzliche Grüße- :-)

  • Servus Thomas,

    Fotos sind angekommen – herzlichen Dank dafür :-)

    Die beigefügten Bilder vom Weinschnabel haben mich gleich veranlasst, hier im Blog nach der zugehörigen Bergtour von Dir zu suchen. Eine sehr beeindruckende Zwei-Tages-Tour aus dem Jahre 2011! Ich verlinke die hier gleich mal, denn ich bin sicher die wird den später hinzugekommenen Blog-Lesern ebenfalls gefallen!

    https://www.grossarltal.info/blog/2011/08/10/grosarltal-hochalpin/

    Schöne Grüße aus Oberbayern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unser Bauernhof-Blog

„Aber die Berge! Wie hältst du das nur aus? Ich könnte hier nicht wohnen.“ – Wer wie ich die Entsche [...]

Themen & Archiv