Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Das war der Stopp der Austrian Pumprack Series 2018 im Großarltal

Wie man hier schon lesen konnte, gibt es seit Juni 2018 ein weiteres Highlight für alle Biker: den Pumptrack Großarltal by Schuh-Sport Kendlbacher Sport 2000. Am Pumptrack geht es darum, sich mit gleichmäßigen Pump- und Push-Bewegungen durch die Steilkurven und Wellen des Rundkuses zu bewegen, ohne dabei in die Pedale zu treten. Der Pumptrack befindet sich direkt am Parkplatz der Großarler Bergbahnen und ist der perfekte Einstieg ins Bikevergnügen für den Singletrail Großarltal. Und das noch dazu kostenlos. Unbedingt ein paar Runden drehen – es macht nicht nur jede Menge Spaß, sondern dient auch zur Verbesserung der Fahrtechnik. Vorsicht: Suchtgefahr :).

Pumptrack Großarltal by Schuh-Sport Kendlbacher Sport 2000 (c) Marc Schwarz / Alpreif GmbH

Pumptrack Großarltal by Schuh-Sport Kendlbacher Sport 2000 (c) Marc Schwarz / Alpreif GmbH

Wer ist der Schnellste am neuen Pumptrack? Das zeigte sich beim actionreichen Stopover der Austrian Pumptrack Series im Großarltal – Pump the Gravel – am vergangenen Samstag, den 21. Juli 2018.

Zahlreiche Teilnehmer aus ganz Österreich konnten sich an diesem Tag mit Gleichgesinnten messen. Von Anfängern, Kids, Youngsters bis hin zu Junggebliebenen waren alle Alters- und Leistungsniveaus vertreten. Die Tagesbestzeit der Kategorien Laufrad und Kids erzielte Emil Jörns mit 9,797 Sekunden (diese Kategorien hatten eine verkürzte Strecke). In den Kategorien Youngesters, Junior Elite und Elite erzielte Siegi Zellner mit sage und schreibe 16.240 Sekunden die Tagesbestzeit dieser Altersgruppen. Auch zahlreiche Zuschauer fieberten und jubelten mit.

Die Besten der Austrian Pumptrack Series 2018 im Großarltal – „Pump the Gravel“:
Laufrad Klasse: Alina Fritzenwallner (17,160 Sekunden)
Kids Girls: Lilli Kupetzius (10,046 Sekunden)
Kids Boys: Emil Jörns (9,797 Sekunden)
Youngsters Girls: Alina Maier (26,176 Sekunden)
Youngsters Boys: Sandro Fritsch (20,280 Sekunden)
Junior Elite Girls: Tamara Frisch (20,795 Sekunden)
Junior Elite Boys: Maxi Mayer (16,364 Sekunden)
Elite Damen: Vanessa Kager (17,955 Sekunden)
Elite Herren: Siegi Zellner (16,240 Sekunden)

Es winkten tolle Sachpreise sowie für die „Elite Klassen“ ein Preisgeld in der Gesamthöhe von € 900,00. Vielen Dank an die Sponsoren (Schuh-Sport Kendlbacher Sport 2000, Raiffeisenbank Großarl, Tourismusverband Großarltal und Ski amadé)!

Austrian Pumptrack Series - Pump the Gravel 2018 (c) Marc Schwarz / Alpreif GmbH

Austrian Pumptrack Series – Pump the Gravel 2018 (c) Marc Schwarz / Alpreif GmbH

Für die Kinder wurde zudem noch ein kostenloses Kids Coaching geboten, bei dem, unter professioneller Anleitung, die Teilnehmer für das Rennen startklar gemacht wurden. Ein besonders Highlight war auch die spektakuläre BMX Show mit Kevin Böck und Matt Waldner direkt im Anschluss an das Rennen. Das Hotel Nesslerhof begeisterte mit seiner vorzüglichen Kulinarik.

Wir dürfen uns an dieser Stelle bei allen ganz herzlich bedanken, die dieses Event ermöglichten und zum Gelingen beigetragen haben. Ein besonderer DANK gilt dem Tourismusverband Großarltal und Schuh-Sport Kendlbacher Sport 2000, die das Projekt „Pumptrack“ unterschützt haben und wir in gemeinsamer Zusammenarbeit etwas bewegen konnten. Danke auch an Gruber Sand-Kies-Steine für die kostenlose Zurverfügungstellung des Grädermaterials.

Schon Profi am Pumptrack und eine Steigerung gefällig? Dann ab zum Singletrail Großarltal direkt an der 8er Kabinenbahn Hochbrand!

über Stock und Stein gehts am Singletrail Großarltal 3,3 km dem Tal entgegen (c) Erwin Haiden

über Stock und Stein gehts am Singletrail Großarltal 3,3 km dem Tal entgegen (c) Erwin Haiden

Das war der Stopp der Austrian Pumprack Series 2018 im Großarltal
5 (100%) 5 Stimme[n]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzte Kommentare
Unser Bauernhof-Blog

Auf der Alm da is so lustig, auf der Alm da is so schee… Warum ich als Stadtinger so gern auf die Al [...]

Themen & Archiv