Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Big-Bottle-Buddeln 2018

Mittlerweile ist es Geschichte, das Big-Bottle-Buddeln 2018. Aber was ist das eigentlich und was steht hinter so einer Schnaps– Weinidee? Gibt es dieses Wort überhaupt? Egal, wenn´s eine Schnapsidee gibt, wird´s wohl auch eine Weinidee geben. Und sonst ist das halt die nächste Wortkreation der fündigen Großarler und Hüttschlager.

Also zuerst war da die Idee der Ski- & Weingenusswoche in Skiamadé, ergänzt um den Höchsten Bauernmarkt der Alpen, der auf der Skischaukel Großarltal-Dorfgastein auf der Gehwolf Alm stattfindet. Und nachdem die ersten Ski- & Weingenusswochen von Ski amadé immer auf unsere Lady-Skiwochen gefallen sind, die es während dieser Zeit aus bekannten Gründen nur im Großarltal gab (für Info hier klicken), haben wir da keine größeren Anstrengungen unternommen. Im letzten Jahr schließlich hat Ski amadé wieder flächendeckend die Lady-Skiwoche, wo wir uns derzeit übrigens gerade mittendrin befinden, ausgerufen und die Ski- & Weingenusswoche um eine Woche vorverlegt. Da war für uns sofort klar: Wenn wir da mitmachen, dann entweder gescheit oder gar nicht! Wir haben uns für Ersteres entschieden und gleich ein „gescheites“ Programm auf die Beine gestellt. Ob gescheit in diesem Fall von Hirnschmalz kommt, sei mal dahingestellt – umgangssprachig bedeutet es in dem Zusammenhang jedenfalls ordentlich, umfangreich, vielfältig, ausgiebig – ja g´scheit eben.

Auftakt der Woche war das Gondeldinner und die Weinroas. Meine Kollegin Marlene hatte darüber berichtet. Dazu kommt der „Höchste Bauernmarkt der Alpen in Ski amadé“, bei dem am Sonntag, Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag auf der Gehwolf Alm herrliche Leckereien zum Verkosten und Verkauf angeboten wurden. Hauptveranstaltung und Aufhänger der Woche war aber das Big-Bottle-Buddeln samt Big-Bottle-Party. Unter einer Big-Bottle versteht der Weinhauer eine Großweinflasche. Winzer füllen besonders erlesene Tropfen in diese Großweinflaschen, da der Wein in diesen besonders schön ausbaut. Und genau solche Big-Bottles bringen die Winzer zur Verkostung am Freitag Abend mit. Was liegt da näher, wenn man 20 Preise auf der Piste verstecken will, als diese symbolisch in solchen „Big-Bottles“ zu verstecken, gut verpackt in schmucken Holzkisten versteht sich, damit es beim Graben keine Scherben gibt. Die Idee dazu – drei mal dürfen Sie raten – kam bei einer größeren Flasche Wein.

Ausgerüstet mit kleinen Gartenschaufelchen machten sich also am Freitag Nachmittag rund 450 gut gelaunte „Goldgräber“ ans Werk und buddelten, was das Zeug hielt. So sehr, dass sogar manche Schaufel zu Bruch ging. Echtes Goldfieber machte sich breit. Kein Wunder, ging es doch um den Hauptpreis, einen nagelneuen Audi A1 Sportback im Wert von € 19.739, einen 50-g-Goldbarren im Wert von ca. € 1.750,– und 18 weitere wertvolle Preise.

So sieht Goldgräberstimmung im Großarltal aus

Sie alle hat das Goldfieber gepackt. Aber keine Sorge: Das vergeht wieder, auch ohne Arztbesuch.

Am Abend servierten uns dann noch die Bauern der Genussregion Großarltaler Bergauernkäse ihre mit Bronze, Silber und Gold ausgezeichneten Produkte, ebenso die verschiedenen Winzer. Dazu kochten die Küchenchefs aus sieben Großarler Hotels mit dernen mit Edelmetall ausgezeichneten Lehrlingen der Lehrlingsakademie Großarltal besondere Leckereien, die sie aus den Produkten der GenussRegions-Bauern zubereiteten. Es war ein echter kulinarischer Hochgenuss.

Doris Aichhorn vom Kreebauern in Hüttschlag hat heuer besonders viele Medaillen bekommen

Durch den Abend führte der beliebte ORF-Moderator und amtierende Dancing-Star Martin Ferdiny, der zugleich mit seiner Band FUN-tastic für richtig stilvolle musikalische Umrahmung sorgte. Nach der Siegerehrung der Weinroas um 23.00 Uhr dann das Highlight des Abends: Die Verlosung der Preise. 13 der gesamt 20 Kisten wurden gefunden. So wurden also erst unter notarieller Aufsicht die verbleibenden sieben Kisten unter all jenen anwesenden Teilnehmern verlost, die keine Flasche gefunden hatten. Nun, nachdem jede Flasche einen Besitzer hatte, wurden die Preise zugelost. Darunter so wertvolle Preise wie eine Ski-amadé-Saisonkarte, ein 40-Zoll-Flachbild-Fernseher, einige Paar Skier, eine Tourenski-Ausrüstung, ein Mountainbike, etc. Als nur noch 2 Teilnehmer auf der Bühne standen war klar: Einer gewinnt ein Auto, der andere das Gold. Die Spannung stieg ins Unermessliche. Glückengerl Elisabeth, Obfrau der GenussRegion Großarltaler Bergauernkäse, zog dann die entscheidende Kugel: Gold für Sebastian Kreuzer aus Großarl und einen nagelneuen Audi A1 für Ewa Keil aus Linz/Donau. Wir gratulieren recht herzlich!

Die glücklichen Gewinner/-innen des Big-Bottle-Buddeln 2018

Und wie heißt es so schön: Nach dem Fest ist vor dem Fest. Der Termin für das nächste Jahr steht schon fest. Die 3. Ski- & Weingenusswoche im Großarltal / Ski amadé findet von 16. – 23. März 2019 statt. Das Gondeldinner wieder am Dienstag, 19. März, die Weinroas am Mittwoch, 20. März und das Big-Bottle-Buddeln samt Big-Bottle-Party am Freitag, 22. März 2019. Also am besten gleich schon mal im Kalender notieren und Urlaub beantragen … :-)

Big-Bottle-Buddeln 2018
5 (100%) 4 Stimme[n]
Letzte Kommentare
Unser Bauernhof-Blog

Auf der Alm da is so lustig, auf der Alm da is so schee… Warum ich als Stadtinger so gern auf die Al [...]

Themen & Archiv