Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Seilbahner sein ist mehr

Das war einmal - Bergstation Schlepplift Kreuzkogel Anfang 1980

Das war einmal – Bergstation Schlepplift Kreuzkogel Anfang 1980

Seilbahner sein ist mehr

… als vor der Hütte zu sitzen und sich die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen,
… als den Liftbügel vom Schnee zu befreien, bevor man ihn am Kunden einhängt,
… als unmittelbar nach Dienstschluss schnellstmöglich ist nächste Hütte aufzusuchen um der untertägigen Dehydration entgegenzuwirken.

Das ist alles Schnee von gestern. Beim Schnee von heute wird der bequeme Sessel von diesem freigefegt, damit der geschätzte Kunde rundum trocken auf den Berg kommt. Ist der Blick ständig am Kunden und zugleich auf der hochkomplexen Anlage  –  zur Sicherheit unserer Fahrgäste. Schneit es nicht mehr zwingend automatisch von selbst und ist die Grundlage für die Piste durch maschinelle Schneeerzeugung so aufzubereiten, dass ein Skibetrieb auch bei widrigen Bedingungen möglich ist. Und die Piste anschließend Nacht für Nacht so herzurichten wie wenn sie vom Bügelbrett kommen würde. Und, und, und.

Seilbahner – im Volksmund „Liftler“ – ist für viele unserer Bergbahnmitarbeiter ohnehin Berufung. Sie lässt sich mit Attributen füllen wie hohem technischem Können, großem Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität, Einsatzwille („nix z‘letz sein“), Improvisationsstärke oder Naturverbundenheit. Aber auch Fähigkeiten wie Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und vielem was man unter dem Begriff „Menschlichkeit“ einordnen würde. Es „menschlt“ ganz schön bei uns.

Seilbahner sein ist aber auch Lehrberuf. In einer Lehrzeit von 3,5 Jahren kann man sich zum „Seilbahntechniker“ ausbilden lassen. Das ist eine sehr vielseitige Ausbildung in allem was mit Seilbahntechnik und betriebswirtschaftlichem Wissen, aber auch im Umgang mit den Kunden, zu tun hat. Auf technischer Seite geht es seilbahntechnisch und elektrotechnisch in die Tiefe. Die Vielfältigkeit der Ausbildung beinhaltet aber auch das Aneignen grundlegender Fertigkeiten von Schlossern, Mechanikern und Elektrikern.  

8 Seilbahntechnikerlehrlinge haben wir bei uns im Unternehmen bereits ausgebildet oder durchlaufen die Seilbahntechnikerausbildung gerade. Der Thomas, der Hannes, der Matthias und der Josef sind bereits längere Zeit fertig und wurden zu „Top-Leuten“.  Der Peter und der Roland gehören zu unseren „Frischlingen“ und sind in ihrer Lehrzeit maximal mitten drin. Betriebsleiter Josef, unser Lehrlingsausbilder,  wirkt stets unterstützend mit. Die Ergebnisse können sich auch dementsprechend sehen lassen.

Gerade jetzt, da der Gerhard und der Manuel die Seilbahntechnikerlehre mit der Lehrabschlussprüfung abgeschlossen haben – und zwar beide äußerst glanzvoll. Mit ausgezeichnetem Erfolg und gutem Erfolg. Eine stolze Leistung. Wir gratulieren.

  • Für weitere Informationen zum Lehrberuf Seilbahner hier klicken

Fotos von der Lehrabschlussprüfung unserer neuen Seilbahntechniker – entnommen www.seilbahn.net:

Seilbahner sein ist mehr
4.8 (96.67%) 6 Stimme[n]
Unser Bauernhof-Blog

Pralle, dunkelrote Kirschen hängen im Baum. Die Leiter ist aufgelehnt, überreich werden wir heuer mi [...]

Themen & Archiv