Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

60 Almsommer

Kathi und Sepp. Sie gehören einfach dazu, zur Draugsteinalm-Steinmannhütte. Und dass schon, seit ich denken kann. Und noch um ein paar Jährchen länger. 60 ALMSOMMER!

Kathi ist eigentlich eine „Häuslerin“, das heißt, sie kommt nicht vom Bauernhof. Aber schon in jungen Jahren war sie stets als Dirn bei den Bauern und verbrachte die Sommer als Sennerin auf Hüttschlager Almen. Und der Sepp war schon immer beim Steinmannbauern.

Bürgermeister Hans Toferer gratuliert Sepp und Kathi zu 60 Almsommer

Bürgermeister Hans Toferer gratuliert Sepp und Kathi zu 60 Almsommer

Die beiden erinnern sich an die harte Arbeit, die zum Großteil per Hand verrichtet werden musste. Lediglich die Pferde waren ihre Hilfen, denn sie mussten die schweren Lasten tragen. Zeitraubend war auch das Kühe suchen und Sepp verbrachte viel Zeit damit. Dies wurde durch die Zäune wesentlich vereinfacht. Auch das Käsen und Butterrühren musste alles per Hand erledigt werden. Selbstverständlich wurden früher die Kühe auch noch per Hand gemolken. Aber die Zeiten waren nicht so gesellig auf der Alm. Früher kamen kaum Leute dorthin. Dies hat sich erst im Laufe der Zeit geändert. Gearbeitet haben die beiden aber mit Sicherheit genug.

Obwohl mit der Zeit die Arbeit wesentlich vereinfacht wurde, muss sie auch heute noch erledigt werden. Sepp kümmert sich um die Tiere und die Ordnung im Stall, Kathi macht noch immer Käse und Butter. Und der Käse braucht auch unterm Dach noch täglich seine Pflege. Die jungen Sennerinnen dürfen „nur“ helfen beim Käsen. Das ganze Wissen kommt von der Kathi. Die Gäste bewirten heutzutage aber die jungen Almleute. Kathi und Sepp ratschen gerne mit den Gästen. Am liebsten über alte Zeiten. Und wie es früher war. Und was sie alles erlebt haben. Und dass das der letzte Sommer ist, aber das erzählen sie schon mehrere Jahre.

Kathi und Sepp von der Draugsteinalm-Steinmannhütte

Kathi und Sepp von der Draugsteinalm-Steinmannhütte

Als ich diesen Sommer auf der Draugsteinalm war, haben die beiden erzählt und gelacht. Die Kathi hat sogar einen selbst gepflückten Blumenstrauß von einem (heimlichen) Verehrer bekommen, da dieser soooo gern auf die Draugsteinalm kommt… Aber mehr dazu kann ich wohl nicht verraten…

60 Sommer auf der Alm. Dies gehört natürlich gefeiert. Daher lud Willi Huttegger mit seiner Familie zum Steinmannbauern. Ganz gemütlich, im kleinen Kreis. Aber sehr herzlich. Ja und schließlich werden Kathi und Sepp auch im Rahmen der Präsentation der Wahl zur Almsommerhütte 2017 geehrt und erhielten die goldene Ehren-Almsommerglocke.

Wie schon erwähnt ist dieser Sommer sicher der letzte. Aber das war er auch schon die Jahre davor. Daher freuen wir uns noch auf viele schöne Almsommer mit euch auf der Draugsteinalm-Steinmannhütte, denn wem sollen die Verehrer sonst die Blumen bringen??

Kathi und Sepp bei der Ehrung vom Salzburger Land (im Bild Ing. Mag. Gottfried Rettenegger, Familie Huttegger, Kathi & Sepp, Landesrat. Dipl.-Ing. Dr. Josef Schwaiger & Leo Bauernberger)

Kathi und Sepp bei der Ehrung vom Salzburger Land (im Bild Ing. Mag. Gottfried Rettenegger, Familie Huttegger, Kathi & Sepp, Landesrat. Dipl.-Ing. Dr. Josef Schwaiger & Leo Bauernberger, MBA – Geschäftsführer Salzburger Land Tourismus GmbH © SalzburgerLand Tourismus)

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

60 Almsommer
4.3 (85%) 4 Stimme[n]
Unser Bauernhof-Blog

Ende November war es endlich soweit! Der neue Bauernladen „Troadkastn“ hat in Großarl eröffnet! Nach [...]

Themen & Archiv