Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Salzburg 200 Jahre bei Österreich

Vielleicht haben Sie es schon mitbekommen – Salzburg ist seit genau 200 Jahren bei Österreich. Das gehört natürlich ausführlich gefeiert. Dazu gibt es auch ein tolles Programm.

Übrigens: Morgen eröffnet die Landesausstellung – Bischof. Kaiser. Jedermann. im Salzburg Museum neue Resisdenz. Die Ausstellung hat bis 30. Oktober 2016 geöffnet.

Aber was würde Österreich vermissen, wenn Salzburg nicht zu Österreich gekommen wäre?

Schon aus sportlicher Sicht hätte Österreich nicht so viel zu bieten: Da ist einmal der Extremsportler Felix Baumgartner, der 2012 aus 38.969,4 m vom Weltall in die Tiefe stürzte und kurze Zeit später als Legende wieder auf der Erde landete. Dann hätte Österreich auch einige Skilegenden weniger: Marcel Hirscher, Anna Veith (Fenninger), Hermann Maier, Marlies Schild oder Annemarie Moser-Pröll. Da wären wohl einige Medaillen in den letzten Jahren weniger gewonnen worden.

Auch kulinarisch wäre Österreich nur halb so wertvoll wie mit Salzburg. Denken Sie nur an die Salzburger Nockerln, die köstlichen Bauernkrapfen oder die Mozartkugeln.

Apropos Mozartkugeln. Der Herr Mozart war auch ein Salzburger. Die klassische Musik in Österreich hätte um einen Geniestreich weniger zu bieten. Generell sähe es ohne Salzburg kulturell gesehen traurig aus. Da sind zum einen die Salzburger Festspiele mit dem Jedermann als Paradestück. Oder die Festung Hohen Salzburg – diese ist nämlich die größte vollerhaltene Burg in Europa und sie repräsentiert das Bild Österreichs neben dem Wiener Stephansdom und dem Riesenrad sicherlich am stärksten.

Also, wie Sie sehen können. Österreich kann sich glücklich schätzen, Salzburg zu haben :) Und wer weiß, wo wir dazu gehören würden. Vielleicht zu Bayern…

Salzburg 200 Jahre bei Österreich
Jetzt bewerten

Eine Antwort auf Salzburg 200 Jahre bei Österreich

  • Thomas Wirnsperger

    … ja und schließlich hätte Österreich dann auch kein „Tal der Almen“. Das Großarltal würde seine Steuern nicht nach Wien sondern sonstwohin zahlen, vermutlich an den Erzbischof von Salzburg, … aber das ist bekanntlich eine gänzlich andere Geschichte :-) .

Unser Bauernhof-Blog

Ende November war es endlich soweit! Der neue Bauernladen „Troadkastn“ hat in Großarl eröffnet! Nach [...]

Themen & Archiv