Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Ein für Fasching reichlich gedeckter Gabentisch

Die Bergrettung Großarl hat gestern den Fasching im Großarltal professionell eingeläutet. Oder waren es die Hüttschlager mit ihrem „Opernball“ – ich weiß es gar nicht so ganz genau. Aber jetzt eh wurscht. Ich war jedenfalls beim Bergrettungsball in Großarl. Wir als Bergbahngesellschaft fühlen uns der Bergrettung ja schon eigentlich jahrzehntelang besonders verbunden. Weil’s hier nicht schlecht dazupasst: einen neuen Obmann hat die Bergrettung auch. Den Hannes Saugspier: gratuliere Hannes, alles Gute für Deine Tätigkeit, möglichst wenig Ausrückungen und machen wir so gut weiter wie bisher. Der scheidende Obmann ist der Ignaz Hettegger: danke auch Dir Naz für die Zusammenarbeit mit unserem Bergbahnunternehmen. Der liebe Gott soll Dir den Einsatz im Dienste der Menschen mit noch vielen glücklichen und gesunden Jahren entgelten! Auch keine schlechte Leistung einer so wichtigen Organisation 18 Jahre vorzustehen. Kann man sich durchaus das Attribut „vorbildlich“ umhängen.

Ja, wie gesagt, war ich gestern am Ball. Heuer einmal unmaskiert. Können einmal andere den Affen machen. Ich glaube, mir war vielleicht auch die Auswahl an Themen zu groß. Das ist so, wie wenn man am Buffet steht und alles ist da. Da weiß man dann auch nicht mehr was man nehmen soll vor lauter Überfluss. Dabei hat’s in letzter Zeit die Anlässe nur so hereingeschneibt, wobei die Realität teils vom Faschingsspaß kaum noch zu übertreffen ist.

Was hätte sich den nun so angeboten? Gemeindejagd-Kommissions-Sitzung etwa. Für gute Unterhaltung ist in der Jägerschaft immer gesorgt. Gehört neben der Hege und Pflege des Wildes und der Ernte besten Wildbrets sogar zur jagdlichen Kernaufgabe. Top-Aktuell wäre auch „Alpenvereins-Skitour“ gewesen. Der „Mücke-zum-Elefanten-Aufblaser“ wär eh noch nicht so schwierig zu organisieren gewesen, die sind nicht nur in der Steiermark sondern auch in unseren Gefilden heimisch. Aber wo schnell weitere 40 Leute herreißen? Einfacher wär da schon „Kriegersonntag Spätnachmittag“ darzustellen. Mindestbesetzung nur 4 Personen. Ja, der Themen-Gabentisch war für mich zu reichlich gedeckt. Aber Fasching ist noch nicht vorbei. Am Faschingsdienstag empfiehlt sich besonders unser Dorfplatz, also der Marktplatz von Großarl, mit seinem bunten Faschingstreiben. Allerdings erst nachmittags – am Vormittag müssen sie unbedingt auf die Skipiste!

Hier Eindrücke vom Bergrettungsmaskenball (Fotos: Michael Rachensperger). Sehr kreativ die Masken. Großen Respekt!

 

Ein für Fasching reichlich gedeckter Gabentisch
Jetzt bewerten
Unser Bauernhof-Blog

Bepackt mit Fotoapparaten, Kameras und Handys kamen sie lustig schnatternd bei mir am Untergolleggho [...]

Themen & Archiv