Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Es ist Montag abend und die Dinge stehen schlecht …

… ich bin auf der Suche nach dem weiblichen Geschlecht. Na, eh nicht wahr, bin da im wesentlichen ganz wohlversorgt. Aber der Rest aus dem Liedtextauszug des „Märchenprinzen“ der „EAV“ passt ganz gut zur momentanen Situation.

Montag abend?

  • Ist einfach so, weil es sich so ergeben hat. Könnte auch Dienstag abend, Mittwoch früh … sein.

Die Dinge stehen schlecht?

  • Naja, kleine Schreibblockade zuerst einmal halt. Von aller Inspiration befreit. Mittels Zuführung von ein paar Glühwein aber lösbar. Ist unauffällig in der Adventszeit und schon rinnt holpert der Text aus den Fingern. Ich hoffe, ich hab jetzt kein Geheimnis verraten und alle schreiben nun wie verrückt um einem den Blog-Schreiberling-Rang abzulaufen.
  • Der fehlende Schnee? Eigentlich auch nicht so richtig ungewöhnlich für diese Zeit. Aber die Touristiker – also die anderen, Seilbahner sind immer eine Spur relaxter – fangen an, einen fast nervös zu machen mit ihrer Fragerei. Das Wetter des letzten Winters hat sich in den Gehirnen ganz schön festgesetzt. Aber das wird schon liebe Kollegen!
  • Das vorgegebene Blogthema „Nicht vergessen: Saisonkartenvorverkaufsende“: spröde. Fast so trocken wie eine panierte Wettex und unlösbar wie die Ölpest. Noch dazu unterliegt die Auflösung gewissem Druck in Form eines freien internen Schreibwettbewerbs. Bloggernachwuchs unter den Seilbahnerkollegen – Maria, Silvia, Katharina und Josef – sind auch in den Startlöchern. Allerdings hier ein kleiner Hoffnungsschimmer: über die Auswahl des Beitrages entscheidet letztendlich die Jury, und die besteht der einfachheithalber nur aus mir selbst.
  • Saisonkartenumsätze? Da gibt’s auch einiges nachzubessern, womit wir ohne Umwege beim eigentlichen Zweck dieses Postings angelangt wären. Sollten Sie sich nicht grenzenloses Skivergnügen gönnen? Grenzenlos nicht nur im Sinne riesigen Ski amadé Angebotes, sondern auch im Sinne von unlimitierter Ausnützbarkeit. Egal wann, fast egal wo (270 Liftanlagen und 760 Kilometer Pisten), egal wie oft.
  • Und sollten Sie sich nicht gleich dafür entscheiden, weil nur bis 4. Dezember, also diesen Donnerstag, der Saisonkartenvorverkaufspreis gilt (damit wären wir bei der Kernbotschaft angelangt)? Danach wird’s um einiges teurer. Und am 5. Dezember ist es eindeutig zu spät – ausnahmslos.

    Folgen Sie ihrem Vorbild:  egal ob U25 oder Ü25.  Hauptsache am Weg zur Liftkasse.

    Folgen Sie ihrem Vorbild:
    egal ob U25 oder Ü25.
    Hauptsache am Weg zur Liftkasse.

Ganz gut stehen die Dinge heuer übrigens für die 18 bis 25jährigen. Für die gibt es erstmals deutlich ermäßigte Erwachsenenpreise bei den Saisonkarten. Kommt auch ausgezeichnet an die „U25“. Darüber freuen wir uns sehr. Sind ja auch nur Menschen am Werk und Lob kommt nicht so oft. „Nit gschimpft is scho gfopp“ heißt es in unserer Mundart, also „nicht geschimpft ist bereits gelobt“. Das genügt uns schon (fast). Die letzten 14 Tage wurde unsere Branche für die Skipasspreise nämlich wieder pünktlich, undifferenziert und oberflächlich, medial durch Sonne, Mond und Sterne gehauen. Ist schon zu einem netten Volkssport in Österreich jährlich im November geworden. Sollte sich tatsächlich jemand für die Leistungen der Seilbahnunternehmen in Österreich und deren Beitrag für den Wohlstand in den sonst kargen inneralpinen Regionen interessieren – hier gibt es ein interessantes Papierl dazu zum downloaden –> hier klicken.

Wo eine U25 kann auch eine Ü25 nicht weit sein. Meint zumindest Schwägerin Lisbeth, die dem Gschau (Aussehen) nach in die U25 noch hineinfallen könnte, laut Geburtsdatum aber doch eindeutig der Ü25 zuzurechnen ist. Danke für den wertvollen Tipp für das, was wir sonst ziemlich einfallslos Erwachsenentarif nennen. Ja und sie kauft sich jetzt noch schnell bis zum 4. Dezember ihre Ü-Saisonkarte. Mögen noch viele ihrem guten Beispiel folgen.

Saisonkarte einfach online bestellen – hier geht’s zum Formular –> hier klicken.

Es ist Montag abend und die Dinge stehen schlecht …
Jetzt bewerten
Letzte Kommentare
Unser Bauernhof-Blog

Advent Es treibt der Wind im Winterwalde Die Flockenherde wie ein Hirt, Und manche Tanne ahnt, wie b [...]

Themen & Archiv