Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Wie die „Tour Retour“ richtig perfekt wurde

Die „Tour Retour“ in die Roslehenalm, also in den Bereich der Skiroute Bergland (Piste Nr. 11), hat heuer Gäste und Einheimische beeindruckt. Es schaut ganz danach aus, dass die Berg- und Naturkulisse, die Präparierung und der Pistencharakter entsprechenden Reiz ausüben. Aber so eine große Überraschung ist das auch nicht, schließlich ist dieses Gebiet seit den 1930er Jahren skisporterprobt.

Wir haben allerdings nicht damit gerechnet, dass der Druck seitens unserer Gäste so stark wird, das Roslehenalmgebiet auch wieder mit einer Liftanlage zu versehen. Bekanntlich machen wir als Großarler Bergbahnen ja fast Wunder möglich. Der Wille ist einmal da und wir hatten in diesem Fall auch noch Glück dazu: wir wußten nämlich, dass der alte „Berglandschlepplift“, der in den 1970er Jahren guten Beförderungsdienst verrichtete noch immer im Kälberstall der Roslehen-Hochalm lagert. Zwar nicht mehr ganz neu, etwas verrostet und durch die sich über den Hinterausgang der Kälber ergießenden Materialen gezeichnet – aber augenscheinlich zumindest funktionstauglich.

Und so war es dann tatsächlich auch. Unsere Bergbahn-Mitarbeiter, jeder für sich ein Meister seines Fachs, haben sich der Herausforderung als gewachsen gefühlt, den Schlepplift fast still und heimlich wieder dort aufzustellen und in Betrieb zu setzen wo er einmal war. Jetzt nach fast 14 arbeitsreichen Tagen und Nächten sowie telefonisch erteilter Betriebsstättengenehmigung seitens des Landeshauptmannes von Salzburg rennt er wieder. Vielleicht ist das eine oder andere, etwa die Auffahrtsspur, noch nicht zu 100 % perfekt. Aber wir schätzen, dass alles so weit gut genug ist, um es der öffentlichen Bestimmung zu übergeben. Der Schlepplift Roslehenalm wird heute feierlich eröffnet. Die Tour Retour ist durch abwechslungsreiche Pisten und einer wiederbelebten Liftanlage damit perfekt.

Die gastronomische Grundversorgung ist übrigens ebenfalls gewährleistet. Nachdem ja Raum frei wurde wo bisher der Schlepplift lag hat sich der Alois – das ist der Herr über Grund und Boden in der Roslehenalm – spontan entschlossen ein kleines Lokal einzurichten. Bei der Suche nach einem international verständlichen Begriff konnte sich beim Namen für die Lokalität schlußendlich „s’Kaiwisteiei“ durchsetzen. Tipp: einen „Kaiwi‘rinha“ – heute im Sonderangebot – sollten Sie sich dort nicht entgehen lassen.

Besuchen Sie uns heute in der Roslehenalm – Skiroute 11 – zum Lift-, Pisten- und Hüttentest. Am einfachsten erreichbar über das bestehende Skigebiet, gültiger Skipass natürlich vorausgesetzt. Genießen Sie den Tag – wir freuen uns auf Sie.

PS: Für alle jene die heute keine Zeit zum Skifahren finden – was übrigens schade wär‘ an so einem schönen Tag – hier ein paar Eindrücke von der gestrigen Probefahrt mit der Schleppliftanlage Roslehenalm.


PPS: Ein Dankeschön für die Videoproduktion an die „High Zuers Ski Guides

Wie die „Tour Retour“ richtig perfekt wurde
Jetzt bewerten

2 Antworten auf Wie die „Tour Retour“ richtig perfekt wurde

  • Schade das ich erst morgen anreise, und die vielen Liftler in der Roslehenalm nicht sehen kann. Der 1. April ist jedes Jahr ein Highlight im Blog. Wieder super gelungen.

  • Ganz großes Kino, wie immer am 1.April…..;-))

Letzte Kommentare
Unser Bauernhof-Blog

Auf der Alm da is so lustig, auf der Alm da is so schee… Warum ich als Stadtinger so gern auf die Al [...]

Themen & Archiv