Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Pistencheck Grossarltal – Sonnenskilauf

So, nachdem die Ladies nun alle abgereist sind habe ich heute einmal den Tag genützt um die Pisten zu testen.

Derzeit haben wir beste Bedingungen für den Sonnenskilauf  in Grossarl. Zugegeben wenn man nicht in den Bergen wohnt, dann zweifelt man sicherlich ob es überhaupt noch Schnee gibt.  Ich kann Ihnen versichern die Pisten sind in ausgezeichnetem Zustand.  Nachts kühlt es immer noch ausreichend ab, damit sich die Pisten wieder verfestigen.

Sicherlich sollte man relativ früh auf die Piste um vor allem den Vormittag zu nützen.  Durch die Zeitumstellung am Samstag hat man eigentlich auch wieder eine Stunde gewonnen.  Auf jeden Fall sollte man Pisten die der Sonne zugewandt sind gleich am frühen Morgen befahren.  Es gibt aber in Grossarl/Dorfgastein auch viele Nord bzw. Nord-Ost Hänge die man auch später noch sehr gut befahren kann.

So hier nun im Detail mein Routenvorschlag für den Sonnenskilauf in Grossarl

  • Gestartet bin ich um 8:40 an der Talstation Hochbrand. Danach gings mit der gelben Gondel rauf bis zur Panoramabahn Bergstation. Oben angekommen ist gleich Südsee-Feeling aufgekommen. Die Bergbahnen haben zur Sixty Plus Woche echte Palmen und Sonnenliegen aufgebaut. Als erstes bin ich gleich die Hochbrand Abfahrt gefahren. Diese Piste ist der Sonne zugewandt. Die Hochbrand Abfahrt sollte man daher gleich am frühen Vormittag fahren, da sie danach doch ziemlich weich wird.
  • Als nächstes bin ich dann die Himmelreich Abfahrt gefahren. Diese Piste ist ein Nord-Osthang. Die Piste war in ausgezeichnetem Zustand.  Der Schnee war griffig und es waren keinerlei apere Stellen auf der Piste. Bei der Himmelreich Abfahrt gibt es keine Beschneiung, also dort ist alles Naturschnee.
  • Als nächstes bin ich dann ins Kreuzkogelgebiet gewechselt. Ich bin einmal die Sennleiten runtergefahren. Die Piste wirklich in Top-Zustand.
  • Danach bin in nun nach Dorfgastein gewechselt.  Die Pisten in Dorfgastein sind großteils Westhänge und dadurch kommt vormittags die Sonne nicht auf die Piste.  Die Pisten wirklich griffig und in gutem Zustand. Ich bin einmal den Hang oberhalb der Wengeralm gefahren.  Danach bin ich links vom Fulseck die Abfahrt zur Grabnerhütte gefahren.  Auch in Dorfgastein die Pisten in sehr gutem Zustand.
  • Inzwischen ist es ca. 11:00 Uhr und ich probiere die Kühhageralmabfahrt.  Diese Piste war aber noch zu hart. Die Ski ratterten drüber, da die Piste noch gefroren war. Also hier war es noch zu früh der Schnee musste noch ein wenig auffirnen.
  • Danach bin ich im Kreuzkogelgebiet noch die Sennleiten und die RSL Kreuzkogel gefahren. Pisten waren in Top-Zustand.
  • Zum Abschluss bin ich dann noch über die Finstergrube abgefahren. Die Finstergrube ist ein Nord-Osthang mit starker Bewaldung. Dadurch ist die Piste von der Sonne geschützt und auch am späten Vormittag bzw. am frühen Nachmittag sehr gut zu befahren.
  • Die Talabfahrt bin ich heute noch gefahren. Die Tage der Talabfahrt sind aber gezählt, die wird wahrscheinlich in den nächsten Tagen geschlossen.  Das ist aber kein Problem, da der Großteil der Gäste auch jetzt schon mit der Bahn bequem ins Tal schaukelt.

Fazit:

Sonnenskilauf bei besten Bedingungen in Grossarl. Den Vormittag nützen zum Skifahren. Die Pisten sind in einem sehr guten Zustand. Nachmittags setzt man sich in die Sonne und unterstützt die Gastronomiebetriebe am Berg.

Zum Abschluss noch Beweisfotos vom heutigen Skitag.

Pistencheck Grossarltal – Sonnenskilauf
Jetzt bewerten
Unser Bauernhof-Blog

Ende November war es endlich soweit! Der neue Bauernladen „Troadkastn“ hat in Großarl eröffnet! Nach [...]

Themen & Archiv