Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Das heißeste Gerücht

Jetzt besteht infolge der Überschrift reale Gefahr, dass diesen Artikel niemand liest, niemand. Die Überschrift schreckt kräftig ab, für Gerüchte interessiert sich in unserem Tal nämlich keiner. Auch keine. Und wenn in absoluten Ausnahmefällen, dann zumindest unter Zuhilfenahme des Wortes „anscheinend“. „Anscheinend“ – oft eng mit der Berichterstattung von nur Gehörtem verbunden – ist nämlich die buchstäbliche Reinwaschung von aller Schuld! Damit ich das jetzt nicht für umsonst herunterklopfe, hoffe ich doch, dass sich zumindest einige unserer Gäste meiner Erbarmen und jetzt weiterlesen.

Das neueste Gerücht ist eher eine Ausnahmeerscheinung. Es unterscheidet sie von den üblichen Nacherzählungen dahingehend, dass es wenig bis nichts an Zerstörerischem an sich hat. Der Inhalt fällt schon ein kleines bisschen in die Kategorie „lieblich“. Also, hier ist es: für unsere Bergbahngesellschaft interessieren sich sehr viele Menschen aus unserem Tal. Meist freut uns das auch, zeugt ja von Stellenwert des Betriebes als wintertouristischer Leitbetrieb Nummer 1. Wir Bergbahngesellschaft („Großarler Bergbahnen“)  haben uns auch heuer wieder für eine Stange Geld eine Reihe neuer, sehr schlagkräftiger Schneeerzeuger zugelegt. Angeliefert werden sie nicht gerade abseits von Öffentlichkeit auf unseren Bergbahnenparkplatz, wo sie dann einige Tage stehen bis sie ins Skigebiet verbracht werden.

Aus heißem Wasser und warmer Luft perfekten Schnee erzeugen? Ja, wir im Großarltal können das jetzt!

Aus heißem Wasser und warmer Luft perfekten Schnee erzeugen? Ja, wir im Großarltal können das jetzt!

Sind natürlich interessant anzuschauen die Dinger. Und man macht sich anscheinend halt so seine Gedanken.  Was sich in unserer Sprache so anhört „I ho kescht, dass de so friah schneimb“ bedeutet, dass diese neuen Schneekanonen (eigentlich sollten wir nach Vorgaben unserer Branche „Schneeerzeuger“ dazu sagen, aber wollen wir einmal nichts verkomplizieren) nun schon bei wesentlich wärmeren Verhältnissen, quasi Plusgraden, Schnee herstellen können. Also heißes Wasser und warme Luft hinten rein, Schnee vorne raus. Naja, das war jetzt aus plakativen Gründen vielleicht etwas übertrieben dargestellt, aber in diese Richtung geht’s. Wie wir dann von dieser Ansicht  erfahren haben – wahrscheinlich waren wir eh die letzten – haben wir uns glatt die Typenblätter der neuen Schneeerzeuger noch einmal genau angeschaut. Aber das Gerede ließ sich leider auch damit nicht bestätigen.  Hätt uns echt gefreut wenn‘s anders gewesen wäre, aber was soll’s.

Wir empfinden – ratatatata Premiere – fast so was wie Freude mit einem Gerücht. Ist direkt was Positives abzugewinnen, und wir wollen dem keinesfalls etwas entgegnen.

Das heißeste Gerücht
Jetzt bewerten

Eine Antwort auf Das heißeste Gerücht

Letzte Kommentare
Unser Bauernhof-Blog

„Aber die Berge! Wie hältst du das nur aus? Ich könnte hier nicht wohnen.“ – Wer wie ich die Entsche [...]

Themen & Archiv