Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Der Frühling kommt…

Wie kleine Kinder können auch wir es kaum erwarten, wenn die ersten Blumen aus dem Boden sprießen, wenn die ersten wärmenden Sonnenstrahlen sich wieder bei uns zeigen. Keine Sorge, dass ist im Winter das gleiche. Der erste Schnee hat nach wie vor fast magische Anziehungskraft.
So auch dieses Jahr wieder: Die Schlüsselblumen sind schon gepflückt – die brauchen wir, sollten wir uns im Winter eine Erkältung holen, dann gibt es Schlüsselblumentee und schon sind wir wieder gesund :)

Schlüsselblumen - nicht nur schön zum Ansehen, auch sehr gesund

Schlüsselblumen – nicht nur schön zum Ansehen, auch sehr gesund

Wenn man das Panoramabild der Live-Cam betrachtet, kann man es noch gar nicht glauben, dass schon irgendwelche Blumen blühen. Hier reflektiert der Schnee nur die Sonne – für unsere Bürohaut bedeutet das leider Sonnenbrandalarm.

Aber Seitenwechsel: Auf der gegenüberliegenden Talseite, der Sonnenseite von Großarl, ist es bereits fast bis zum Gipfel des Saukarkopfes schneefrei. Nur mehr von der Röschenbergalm die, wir sagen „glage“, also die fast vertikale Strecke bis zum Fuße des Berges, ist noch mit Schnee bedeckt. Da kann es schon vorkommen, dass man bis auf die Knie (naja ich, alle größeren wohl nur bis zur Wade) im Schnee stecken. Aber das nehmen sonnenhungrige Wanderer gerne in Kauf. Oben blühen natürlich noch keine Blumen, aber auf der windstillen Seite war schon eine gemütliche Gipfelrast möglich – die Hose wurde zwar wieder nach untengekrempelt, eine Jacke war allerdings nicht notwendig. Aber im Bereich der Röschenbergalm verwandelte sich die Wiese in ein Blumenmeer. Weiße und lila Krokusse zieren das Gebiet. Fast erstaunlich, wie nahe sie am Schnee wachsen –  sobald der Schnee einen Tag weg ist, strecken die Blumen schon ihre Köpfe in die Sonne.

Krokusse bei der Röschenbergalm

Krokusse bei der Röschenbergalm

Noch ein Stückchen weiter unten dann eine Überraschung: Auch die „Pumpaglockn“ und die „Schuastanagei“ (also der Stengellose Enzian und der Frühlings-Enzian) blühen bereits im tiefsten Blau. Sehr schön. Es lohnt sich allemal die Berge auch im Frühling aufzusuchen. Diese Einzigartigkeit und Intensivität an Farben findet man im Sommer nicht mehr.

Stengelloser Enzian - Tief blau im Frühling

Stengelloser Enzian – Tief blau im Frühling

Schuastanagei - Frühlingsenzian

Schuastanagei – Frühlingsenzian

Und das beste zum Schluss: Ab Mittwoch, 01.05.2013, werden wir dann auch wieder mit einer köstlichen Almjause verwöhnt. Da öffnet nämlich die Loosbühelalm wieder ihre Pforten.

Der Frühling kommt…
Jetzt bewerten
Unser Bauernhof-Blog

Ende November war es endlich soweit! Der neue Bauernladen „Troadkastn“ hat in Großarl eröffnet! Nach [...]

Themen & Archiv