Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Heiliger Abend und ein paar Stunden geschenkte Zeit

Seit einer Woche haben unsere Mitarbeiter schon den Auftrag ihre Augen im Skigebiet für eine Weihnachtsgeschichte offen zu halten. Retten und helfen käme immer ganz gut an. Und wenn es ein Auerhahn mit gebrochenem Fuß wäre, den wir dann spektakulär, am besten mit einem noch viel größeren Vogel, bergen und einer tierärztlichen Versorgung zuführen könnten. Nein, es war einfach nichts. Alles gesund, alles friedlich, alles in bester Ordnung. Einfach schön!

Die Eingangshalle der Panoramabahn Großarltal ziert heuer eine wunderschöne Krippe. Gefertigt von Dorli Heigl und zur Verfügung gestellt vom Krippenbauverein Großarltal. Bild: Thomas Wirnsperger

Die Eingangshalle der Panoramabahn Großarltal ziert heuer eine wunderschöne Krippe. Gefertigt von Dorli Heigl und zur Verfügung gestellt vom Krippenbauverein Großarltal. Bild: Thomas Wirnsperger

So gehen wir völlig unaufgeregt dem Heiligen Abend entgegen.  Unsere Stammgäste wissen – Heiliger Abend im Großarltal unterscheidet sich auch „skigebietstechnisch“ von allen anderen Tagen. Wir sperren unser Skigebiet (und die Kollegen in Dorfgastein machen es gleich) nämlich schon um 14.00 Uhr zu. Nicht, weil wir unseren Gästen was wegnehmen oder  ärgern wollen. Nein – dieser vorgezogene Betriebsschluss gilt als Zeichen besonderer Wertschätzung unseren Mitarbeitern gegenüber, damit sie früher zu ihren Familien nach Hause gehen können. Heiliger Abend im Großarltal ist noch sehr traditionell behaftet. Bei der Weihnachtsjause in der Familie am späten Nachmittag spielen dann Vogelbeerschnaps, Sauerkäse und Kletzenbrot schon über Generationen eine wichtige Rolle.  Dann steht der Brauch des „Rakn’s“ im Mittelpunkt (für die Geschichte dazu hier klicken). Bald später kommt das Christkind. Und vorher, nachher und zwischendurch haben noch Glaubensinhalte ganz zentrale Bedeutung (vom Rosenkranz in der Familie bis zur Christmette in den Pfarrkirchen Großarl und Hüttschlag).

Wir schenken unseren Liftlern am 24. Dezember einfach etwas das wir eh alle zu wenig haben – nämlich ein bisserl mehr Zeit. Zufriedene Mitarbeiter erbringen auch eine gute Dienstleistung.  Ab 25. Dezember schenken Ihnen dann unsere Bergbahnen-Mitarbeiter wieder den ganzen Tag hindurch die volle Aufmerksamkeit .

Schöne Weihnachten!

 

Das sind dann die Details für den Heiligen Abend auf der Skischaukel Großarltal-Dorfgastein:

Seilbahnbetrieb:
Bergfahrt auf allen Anlagen bis 14.00 Uhr
Letzte Talfahrt Panoramabahn Großarltal
und 8er Kabinenbahn Hochbrand: 14.30 Uhr

Skibus:
Skibus Ort Großarl: letzte Fahrt 16.00 Uhr
Skibus Hüttschlag/Gollegg/Alpendorf: fahrplanmäßig, keine Einschränkung.

Skipasspreise:
Ermäßigte Tarife für Tages- und Nachmittagskarten, keine Tarifvergünstigungen bei 3-Stunden-, Vormittags- sowie bei Mehrtageskarten.

 

Heiliger Abend und ein paar Stunden geschenkte Zeit
Jetzt bewerten

Eine Antwort auf Heiliger Abend und ein paar Stunden geschenkte Zeit

Unser Bauernhof-Blog

Ende November war es endlich soweit! Der neue Bauernladen „Troadkastn“ hat in Großarl eröffnet! Nach [...]

Themen & Archiv