Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Herzliche Einladung zu Bergbahn-Er-Leben

Dieser Beitrag ist nun von unserem Almblog in dieses Forum nach Reparatur übersiedelt, genau da gehört er thematisch auch in. Der Großarltal-Blog wurde uns nämlich gehackt und unser Administrationstool lahmgelegt. Ehrt uns übrigens sehr, dass wir schon so wichtig sind, dass wir Angriffsziel von Hackern werden.

Aber ganz was anderes. Es wurlt in diesen Tagen nur so in unseren Stationen der Panoramabahn Großarltal. Dabei hängt das nicht mit der gerade bei uns im Tal der Almen stattfindenden Wander-WM zusammen. Außerdem erscheinen unsere Seilbahnstationen so sauber wie noch nie. Überall wird durch unsere Mitarbeiter, also die Liftler, zusammengeräumt, längst überfälliges verschmissen, geputzt, gesaugt und so weiter. Was ist da passiert?

Seilbahntechnikerlehrling Matthias sorgt dafür, dass man durch die Fenster wieder in die schöne Natur sieht

Seilbahntechnikerlehrling Matthias sorgt dafür, dass man durch die Fenster wieder in die schöne Natur sieht

Unter Umständen hängt das mit dem kommenden Sonntag, einem für uns Seilbahner großen Tag zusammen. Wir sind nämlich gerade dabei vieles vorzubereiten für unseren Tag der offenen Tür am Sonntag, den 23. September 2012 mit dem Titel „Bergbahn-Er-Leben“, zu dem wir sie herzlich einladen möchten (Beginn: 11.00 Uhr).

Und wenn wir so was machen dann einfach ordentlich. Wir geben tiefe Einblicke in die Hintergründe unseres Seilbahnunternehmens, in die Technik und auch in die Menschen die hier arbeiten. Dann versteht man auch leichter, dass unsere Dienstleistung entsprechende Skipasspreise braucht. Oder dass wir ein interessanter Arbeitgeber und Lehrbetrieb sind. Und dass wir noch viel vor haben in nächster Zeit (dargestellt auf unserem in der Verwaltung erstmals ausgehängten „Masterplan“).

Wir öffnen die Türen von Talstation, Mittelstation und Bergstation Panoramabahn Großarltal sowie jene unserer Beschneiungszentrale. Unser Unternehmen geht auch bei den neuen zukunftsorientierten Technologien ständig vor – darum haben wir mit unserem Partner Albus einen Elektroshuttledienst von der Mittelstation Panoramabahn zu unserer Hauptpumpstation eingerichtet. Dort zeigen wir wie Beschneiung funktioniert – also wahrscheinlich werden wir’s mit unseren Schneeerzeugern etwas regnen lassen, keine klirrende Kälte sondern schönes Wetter ist vermeldet. Das Wetter ist unser bester Knecht. Außerdem sind noch die wenigsten mit einem Elektrobus – Fortbewegungsmittel der Zukunft – gefahren. Am Sonntag haben Sie Gelegenheit dazu.

Auch der Hans ist voll im Putzgeschäft

Auch der Hans ist voll im Putzgeschäft

In der Mittelstation haben wir auch noch andere Highlights. Um 15.30 Uhr bergen wir mit einem Hubschrauber Gäste aus den Kabinen der danebenliegenden Hochbrandbahn. Keine Angst, ist nur eine Übung, wir hoffen, dass wir das im Echtbetrieb nie brauchen werden. Außerdem ist hier ganztags auch ein Rettungshubschrauber stationiert, so zum Anschauen einfach. Und an diesem Standort haben wir auch unsere Pistengeräte in Stellung gebracht. Pistenpräparierungstechnik aus 4 Jahrzehnten kann hier besichtigt werden (bei uns nicht mehr alle im Praxiseinsatz, sonst würden die Pisten anders ausschauen) und von den Kindern gibt es ein Erinnerungsfoto wie sie am Lenkrad eines Pistenfahrzeugs sitzen. In der Mittelstation ist auch der Antrieb unserer Panoramabahn Großarltal – nach Besichtigung des Maschinenraums wissen Sie wie sich 1.500 Pferdestärken anfühlen und anhören.

In der Talstation öffnen wir Kassen- und Verwaltung und geben Einblicke in EDV-/Server- und Netzwerkarchitektur. 100 Computer bzw. computergesteuerte Komponenten, über den ganzen Skiberg verteilt, unterstützen uns bei unserer Arbeit. Und kommunizieren mit der schnellsten technischen Verbindung die physikalisch möglich ist, also mit Licht. Aber alles wollen wir im vorhin noch nicht verraten. In der Talstation haben wir auch ein kleines Fernsehstudio eingerichtet. Kollege Josef erzählt Ihnen dann wie unser Infokanal funktioniert. Oder wie man an diesem Tag über’s Panorama-Fernsehen die Oma grüßen könnte. Und auch in der Talstation werden unsere 3 Seilbahntechniker-Lehrlinge Hannes, Matthias und Josef mit ihrem Ausbildner Tom einiges vom Lehrberuf „Seilbahntechniker“ herzeigen. Und beim Bergbahnen-Quiz ……. (aber sehen sie dann eh).

Unser Seilbahntechnikerlehrling Josef ist für das Erinnerungsfoto schon einmal Modell gestanden

Unser Seilbahntechnikerlehrling Josef ist für das Erinnerungsfoto schon einmal Modell gestanden

An allen Stationen ist gastronomische Versorgung und ein Kinderprogramm sichergestellt. Zum Luft anhalten wird es, wenn der Slackline-Profi Michael Kemeter auf seinem seilähnlichen Gurt so jede halbe Stunde vom Giebel der Talstation hinüber zum obersten Balkon des Hotel Auhof spaziert.

Aber einmal genug erzählt. Jedenfalls ist Information, Spannung, gute Unterhaltung, beste gastronomische Versorgung (im Zelt vor der Talstation spielen übrigens die „Henndorfer Musikanten“ und auch auf der Laireiteralm wird Live-Musik geboten), ein rundum Kinderprogramm und in Summe damit hoffentlich ein schöner Tag garantiert.

An unserer 6er Kabinenbahn Panoramabahn Großarltal ist an diesem Tag natürlich Freifahrt. Nocheinmal alle herzlich eingeladen, wir Bergbahner würden uns sehr über Ihren Besuch freuen.

PS: Am Veranstaltungszentrum vor der Talstation Panoramabahn findet zur gleichen Zeit auch die Haflingerschau des Pferdezuchtverbandes Pongau statt. Ein Tag voller Highlights, vorbeischauen lohnt sich.

Zum Programm unseres Tags der offenen Tür hier klicken -–> Tag der offenen Tür Großarler Bergbahnen

Herzliche Einladung zu Bergbahn-Er-Leben
Jetzt bewerten

Eine Antwort auf Herzliche Einladung zu Bergbahn-Er-Leben

  • Das habt ihr wirklich super gemacht! War eine total interessanter und sehr gelungener Tag! lg chris

Unser Bauernhof-Blog

Bepackt mit Fotoapparaten, Kameras und Handys kamen sie lustig schnatternd bei mir am Untergolleggho [...]

Themen & Archiv