Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Skikeriki

Skikeriki Großarltal

Skikeriki Großarltal

Der Begriff „Skikeriki“ hat einmal nichts mit meiner Verehrung der heimischen Mundartausdrücke zu tun. Sondern es ist unsere neueste Wortschöpfung für das besondere Angebot, das wir für „Early Birds“ geschaffen haben. Früher Vogel fängt den Wurm sozusagen. Jeden Mittwoch bieten wir unseren frühaufstehenden Gästen auf frisch präparierten Pisten und menschenleeren Hängen, mit der aufgehenden Sonne den Schnee stauben zu lassen. Der Abschluss bildet dann noch ein kräftiges Frühstück am Berg. Dieses besondere von uns begleitete Erlebnis erfordert aber eine Anmeldung (zum Anmeldeformular und zu den Details geht’s hier – Teilnehmerzahl mit 25 Personen limitiert).

Wir beginnen unser Skikeriki  gleich mit einer Ausnahme. Normalerweise Mittwochs, fangen wir dieses erste Mal jedoch am Donnerstag, 15. Dezember 2011 an. Wenn Sie dabei sein wollen, können Sie sich gerne per Mail (info@grossarler-bb.at) oder über das entsprechende Formular  anmelden.

Normalerweise würden wir dann in unserem Riesen-Schnee-Iglu am Berg das Frühstück genießen. Das soll der Eyecatcher (Blickfang) des heurigen Winters werden. Wir werden ihn an der Panoramabahn Bergstation aber erst zwischen Weihnachten und Neujahr umsetzen können (hängt mit der Schneeverfügbarkeit zusammen). Der Riesen-Iglu  allein wird schon zum Kunstwerk, wir haben aber fest vor, ihn auch mit Inhalten zu befüllen. Mit Kinderprogrammen und besonders mit regionaler Kultur. Erlebbarmachung der Menschen und der Regionalkultur des Großarltales. Und sollte jemand ein besonderes Ambiente für eine extravagante Veranstaltung suchen, so lässt sich natürlich auch mit uns reden.  Da sind wir nicht so.

Noch ruhiger als im Schnee-Iglu wird es auf unseren drei neuen geschaffenen „Ruheplatzln“ am Berg zugehen. Berge und Natur bewusst erleben.  Das „Glockner-Platzl“ zwischen Kreuzkogel und Fulseck macht den Blick zu Österreichs höchstem Berg, den Großglockner, frei. Und allen anderen Bergen in der Gegend, wir haben genug davon. Wir Einheimische kommen  gerne in die Verlegenheit wenn uns die Gäste um die Namen der weiter entfernten Berge fragen. Die diesbezügliche Kommunikation verläuft ab und zu anscheinend so:

Gast: „Sagen Sie, wie heißt der Berg da?“
Einheimischer: „Wöchana“ (bedeutet: „Was für einer“)
Gast: „Ja, dankeschön“.

Um dem entgegenzuwirken, werden wir am Glockner-Platzl noch ein schwenkbares Spezial-Fernrohr platzieren, das Ihnen die Namen der Berge elektronisch einblendet.  

Berge Glockner-Platzl Großarltal

Berge Glockner-Platzl Großarltal

Dann haben wir ab heuer auch das „Servus-Platzl“ im Angebot. Auch spezialbestuhlt (wie alle unsere Plätze), in diesem Fall bunt und hoch trendig. Das Servus-Platzl ist gleich hinter der Bergstation Sonnenbahn Großarltal. Dort ist auch einer unserer WLAN-Punkte sowie der Fotopoint, von dem Sie Ihr Urlaubsfoto verteilen können. Hat ja alles auch irgendwie mit „Servus“ zu tun.  

Und schließlich gibt es auf der Familienabfahrt (3) etwas unterhalb des Kreuzkogels das „Naturplatzl“. Der Name sagt eigentlich schon alles – auch hier traumhafte Aussicht auf die markanten Berge im Süden des Großarltales. Am Naturplatzl kann man mit etwas Glück sogar einmal ein Gams vorbeihuschen sehen, zumindest lassen sich die Spuren (der Jäger sagt „Fährte“) verfolgen und die unter dem Kreuzkogel stehenden Gams beobachten.

Wer unseren Blog verfolgt und mitgezählt hat kommt auf eine fast zweistellige Zahl an neuen Kundenservices. Ein ganz wichtiges neues Angebot speziell  für die Kinder und Jugendlichen hätten wir noch. Aber diese Überraschung behalten wir uns auf etwas später auf.

Skikeriki
Jetzt bewerten

2 Antworten auf Skikeriki

  • Wir haben heute am ersten Großarler „Skikeriki“ teilgenommen und dabei Herrn Magister Rohrmoser und den Pistenchef als excellente Skifahrer kennengelernt. Wir hatten Superwetter und einen traumhaften Sonnenaufgang, die jungfräulichen, top präparierten Pisten waren einfach nur traumhaft, abgerundet wurde das Ganze durch ein feudales Frühstück bei Rupert in der Gehwolfalm. Wir haben gleich für den nächsten Urlaub einen neues „Skikeriki“ reserviert.

  • Auch wir waren dabei.
    SKIKERIKI heute 26.12.2011 um 7.15 Uhr – Frisch präparierte Pisten, menschenleere Hänge, die aufgehende Sonne erleben und noch dazu ein kräftiges Frühstück genießen – was will man am Morgen mehr? Aufstehen hat sich gelohnt, mit 7 Leuten allein auf allen Pisten. Danke dem Geschäftsführer und dem techn. Leiter der Großarler Bergbahnen Josef Rohrmoser und Alois Kreutzer die uns begleitet haben. Es war ein Erlebnis.

Unser Bauernhof-Blog

Bepackt mit Fotoapparaten, Kameras und Handys kamen sie lustig schnatternd bei mir am Untergolleggho [...]

Themen & Archiv