Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Sind Sie schon fit für die Skisaison?

Nach einem herrlichen Altweibersommer mit Temperaturen von bis zu 20 Grad in diesem November, wird es jetzt schön langsam kälter. Die Natur stellt sich auf den Winter ein, in der Tierwelt werden letzte Vorräte angelegt, und bald wird sich hoffentlich eine weiße Decke über unser Land legen. Bei uns Menschen im Großarltal kann man ebenfalls geschäftiges Treiben beobachten.  Überall ist Weihnachtsputz angesagt, die Häuser werden Innen und Außen auf Vordermann gebracht. Neu- und Umbauten sowie Renovierungen gehen in die letzte Runde, und es wird alles pünktlich zum Saisonstart fertig und blitzsauber sein. Der positive Nebeneffekt des wochenlangen Bauens, Putzens und  Schrubbens ist, dass wir Großarler und Hüttschlager so ganz nebenbei topfit für den Winter werden.

Man braucht schon ein bisschen Kondition und starke Muckis an den richtigen Stellen, damit man z. B. vom Kreuzkogel bis zur Panormabahn Talstation durchfahren kann, ohne dass einem die Zunge bis zum Boden hängt und man vor lauter Luftschnappen den Smalltalk mit dem Liftpersonal auf ein „Ja“, „Mhm“ oder „Boah“ beschränken muss. Dass sich das Verletzungsrisiko minimiert, wenn man fit ist, steht sowieso außer Frage. Es empfiehlt sich also 6 bis 8 Wochen vor dem Skiurlaub mit dem Training zu beginnen. Man sollte mindestens 3 Mal pro Woche Ausdauertraining machen. Das kann ein flotter Spaziergang sein, oder man schwingt sich auf den Hometrainer, während frau „Desperate Housewives“ guckt oder mann sich „Top Gear“ reinzieht. Außerdem kann man öfter mal Treppen steigen, statt Aufzug oder Rolltreppe zu benützen. Wichtig dabei ist, dass man sich vorstellt, Ski zu fahren. Also, bitte tun Sie so, als ob Sie über Buckel springen, einem Baum blitzschnell ausweichen oder die/den Liebste/n mit Ihren Wedelkünsten beeindrucken. Falls Sie dabei schief angeguckt oder ausgelacht werden, dann sagen Sie einfach voller Stolz: „Ich fahr bald nach Großarl zum Skifahren und dazu muss ich fit sein.“

Starke Muckis braucht man beim Skifahren bzw. Snowboarden vor allem im Rumpf- und Beinbereich. Um die Bauch- und Rückenmuskulatur zu trainieren, ziehen Sie einfach Ihren Nabel Richtung Wirbelsäule. Atmen dabei nicht vergessen. ;-) Das kann man immer und überall machen, zu jeder Tages- und Nachtzeit, wenn’s sein muss. Die Version für ganz Hartgesottene ist, den Nabel nicht nur Richtung Wirbelsäule zu ziehen, sondern zusätzlich auch noch Richtung Brustbein. Ich kann mir Sie alle momentan bildlich vorstellen und kann mir dabei leider kein Schmunzeln verkneifen. Die Beine trainieren Sie am besten mit der guten alten Kniebeuge, am einfachsten geht’s beim Zähneputzen. Das macht man ja bekanntlich mindestens 2 Mal am Tag, d.h. da gehen sich schon um die 100 Kniebeugen aus. Variieren Sie die Kniebeuge: mal ganz runter mit dem Hintern, dann die Beine ca. einen Meter auseinander stellen, dann die Beine zusammen, dass sich die Knie berühren, oder Sie bleiben während des ganzen Zähneputzens in der Abfahrtshocke und verlagern das Gewicht mal auf den rechten, mal auf den linken Fuß. Wie beim richtigen Skifahren, wenn man in der Hocke Kurven fährt. Wenn man diese paar Kleinigkeiten regelmäßig in den Alltag einbaut, dann sind Sie topfit für den kommenden Skiurlaub, und außerdem werden Sie so ganz nebenbei die 2 oder 3 Kilos los, die Sie schon zu lange mit sich rumschleppen. ;-)

So, viel Spaß beim Trainieren und ich freue mich auf den kommenden Winter und all die durchtrainierten Skifahrer/innen und Snowboarder/innen, die unsere herrlichen Pisten in Großarltal bevölkern.

Auch das Tiefschneefahren funktioniert besser, wenn man topfit ist.

Sind Sie schon fit für die Skisaison?
Jetzt bewerten

4 Antworten auf Sind Sie schon fit für die Skisaison?

  • Thomas Wirnsperger

    Servus Manuela!

    Erstmalls willkommen im Club der Blogger und danke für deine guten Ratschläge! Werde deine Tipps beherzigen. Muss eh noch Holz für den Kachelofen einlagern, den „Freibam“ (so nennen wir den Christbaum mit der Elektro-Beleuchtung, der im Garten aufgestellt wird) aufrichten und auch sonst wartet noch so manche Hausmeisterarbeit auf mich. Mein Auto sollte ich übrigens auch wieder mal polieren … Und alles nur damit ich pünktlich zum Winterstart ordentlich fit bin :-)

  • Manuela Stockinger

    Servus Thomas,

    Ja, dann können wir ja bald ausprobieren, ob wir die Fahrt vom Kreuzkogel zur Panoramabahn Talstation ohne Pause schaffen. Ich würd sagen, sobald es die Schneeverhältnisse zulassen, oder?

    Wer ist sonst noch dabei? Bitte bei mir melden!

    LG
    Manu

  • Hallo Manu,
    Gefaellt mir sehr gut deine alltagsbezogene Schigymnastik! Dabei halt dann nicht aufs Zaehneputzen vergessen;-)
    Freuen uns schon auf ein Wiedersehen in der Heimat!!!
    LG Maria Anna

  • Manuela Stockinger

    Servus Marianne,
    Schön von dir zu hören. Wie geht’s im fernen Irland?
    Wir sehen uns bald!
    LG
    Manu

Unser Bauernhof-Blog

Bepackt mit Fotoapparaten, Kameras und Handys kamen sie lustig schnatternd bei mir am Untergolleggho [...]

Themen & Archiv