Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Ö3-Wetterstation Großarltal eröffnet

Wetterpropheten haben wir ja hervorragende im Tal, das ist den Insidern unter den Bloglesern hinlänglich bekannt. Josef Gruber hat ja schon mehrfach über die Prognosen seiner „Wetter-Flüsterer“ und über die Zeichen der Natur berichtet. Hier zur Erinnerung die Vorhersage für den Winter 2009/10 bzw. für den Winter 2010/11. Na ja, so Unrecht hatte er mit den Prophezeiungen für den Winter 2010/11 bisher gar nicht: Es hat relativ zeitig zugeschneit, zwar nicht in der angekündigten Menge, aber doch. Auch mit der Vorhersage von warmen Phasen im Februar und März ist er samt seinen Beratern ganz gut gelegen. Ich bin mal gespannt, ob auch die Voraussage für ergiebige Schneefälle im April eintrifft. Die alte Bauernregel „Faschingskrapfen in da Sunn – Ostereier in der Stub´n“ würde auf jeden Fall darauf hindeuten.

Weniger auf Vorhersagen der heimischen Wetterpropheten, dafür aber auf knallharte Fakten verlassen sich da die Mitarbeiter der ZAMG, die seit gestern um eine weitere Wetterstation reicher sind. Auf Initiative von Ö3, Tourismusverband Großarltal und Großarler Bergbahnen wurde gestern in Großarl die erste Ö3-Wetterstation im Bundesland Salzburg eröffnet. Ö3 – Österreichs größter Radiosender – ist bekannt für seine hervorragende Berichterstattung, aktuelle Infos zur Verkehrs- &  Wetterlage, einzigartige Comedy und natürlich ein buntes Musikprogramm. Bislang betrieb Ö3 gemeinsam mit der ZAMG bislang 8 Wetterstationen, vorwiegend im Osten Österreichs. Mit der Ö3-Wetterstation Großarltal wurde gestern die 9 Anlage dieser Art in Betrieb genommen und ein weißer Fleck in der Landkarte entfernt. Gemessen werden unter anderem Lufttemperatur, Bodentemperatur, Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Niederschlag, Sonnenscheindauer, etc. Nun können wir also einen amtlichen Beweis abliefern, sollte es mal in ganz Österreich regnen und nur gerade über dem Großarltal die Sonne lachen. Die Anlage liefert alle 10 min. die aktuellen Werte in den Zentralcomputer nach Wien, wobei Daten wie z.B. Wind alle 2 Sekunden gemessen und aufgezeichnet werden. So haben wir nicht nur ein exaktes Bild des Istzustandes, sondern können von den Meteorologen auch wesentlich genauere Prognosen für unsere Region erstellt werden.

Zur Eröffnung extra von Wien angereist kamen der stellvertretende Senderchef von Ö3 Albert Mally samt seiner Assistentin Anna, Alois Holzer (Projektleiter der Wetterredaktion) sowie aus Salzburg Peter Obermüller von Ö3. Besonders freut es uns, dass auch von der Hauptschule Großarl die 3. Klassen, die heuer viel über das Wetter gelernt haben sowie eine 1. Klasse zur Eröffnung gekommen sind. Alois Holzer hatte die Wetterstation im Detail erklärt und den Schüler einen Einblick ins Innenleben einiger Bauteile gewährt. Zitat eines Schülers nach der Besichtigung: „Der eine Kasten schaut aus wie ein Vogelhaus und innen drin is so a Trum“. Na ja, ganz schön gewagte Beschreibung für so viel High-Tech, finden Sie nicht?

Ö3-Wetterstation Großarltal eröffnet
Jetzt bewerten
Unser Bauernhof-Blog

Ende November war es endlich soweit! Der neue Bauernladen „Troadkastn“ hat in Großarl eröffnet! Nach [...]

Themen & Archiv