Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Versprochen – gehalten!

Versprochen – gehalten! Heute leihen wir uns eine in der Politik übliche Ansage aus – und das eigenartige daran: wir halten dieses Versprechen sogar ein! Die Skischaukel ins Gasteinertal ist nämlich seit heute offen, das Gesamtangebot macht einen großen Schub nach vorne.

Jetzt schießt die Natur zurück!

Mein Wetterorakel, Bergbauer Rupert, hat für diesen Winter jetzt schon zum zweiten Mal voll recht behalten. Und so schneit es jetzt den 2. Tag in Folge schon intensivst. Bereits im Tal haben wir jetzt eine Schneehöhe von 50 cm, Kunstschnee noch gar nicht mit eingerechnet. Am Berg haben wir dementsprechend mehr – die Naturschneehöhe ist gerade beim Übersteigen der 1 Meter Grenze.

Wir sind ohnehin ein Rund-um-die-Uhr-Betrieb. Unsere Schneemacher sind immer unterwegs wenn’s kalt genug ist, wie auch heute in der Nacht. Wenn Frau Holle so zuschlägt müssen auch die anderen Mannschaften aber sehr früh raus. Um 5.00 Uhr hat das Pistengeräteteam ihre Maschinen gestartet und mit dem Präparierungseinsatz begonnen.

Schöne Aussichten

Wir garantieren im Skigebiet Lawinensicherheit. Das heißt auf den präparierten Pisten, nicht im freien Skiraum. Um die Garantie für Lawinensicherheit zu erreichen rücken auch gleich am Morgen Betriebsleiter Alois und Pistenchef Sepp mit einen weiteren Mitglied der Lawinenwarnkommission mit Sprengstoff bewaffnet aus. Vor allem die Hänge um den Kreuzkogel werden dann abgesprengt. Selten gingen solche Schneemassen weg wie heute. Abbruchkanten von bis zu 2,5 Meter Höhe sind entstanden. Der Nordwest-Wind hat den Schnee nämlich auf unsere Osthänge verfrachtet. An einem Beispiel ist das einfacher zu erklären: der Schnee wurde quasi aus dem Gasteinertal auf unsere nach Osten geneigten Pisten verweht. Tut uns leid liebe Gasteiner, konnten wir natürlich nicht beeinflussen! Habe aber gehört, dass auch für Euch noch genug übriggeblieben ist.

Und jetzt werden wir noch eine Abfahrt nach der anderen Zug um Zug präparieren, sichern und öffnen. Baldigst sollte das Vollangebot verfügbar sein. Noch ist es nicht aus mit den Schneefällen, viele Zeichen deuten auf einen Jahrhundertwinter hin – Frau Holle meint es schon sehr früh echt gut mit uns!

Versprochen – gehalten!
Jetzt bewerten

Eine Antwort auf Versprochen – gehalten!

  • man spürt richtig, wie der sepp mit den gasteinern mitleidet…

    übrigens: hört sich nicht „jahrtausend-winter“ noch viel besser an? schließlich kann es ja durchaus der schneereichste winter dieses jahrtausends werden (bisher, aber für dieses detail wird sich ja die früher-gratis-tagszeitung auch nicht interessieren). :)

    viele grüße aus dem weitgehend aperen flachland,
    geri.

Unser Bauernhof-Blog

Bepackt mit Fotoapparaten, Kameras und Handys kamen sie lustig schnatternd bei mir am Untergolleggho [...]

Themen & Archiv