Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Und es gibt sie doch noch…

Einige Zeit habe ich jetzt geglaubt, dass die Plüschkuh von Urlaub am Bauernhof, die auf meinem Schreibtisch steht, die einzige ist, die noch Hörner am Kopf hat. Aber diese Woche wurde ich eines besseren belehrt! Es gibt sie doch noch, Kühe mit Hörnern! Gleich zwei Mal habe ich diese Woche solche seltene :) Tiere gesehen. Zum einen war das bei der Wanderung vom Parkplatz beim Talwirt zur Hirschgrubenalm, weiter zur Aschlreitalm und zur Modereggalm (Tourenbeschreibung). Gleich nach dem Parkplatz führt der Wanderweg vorbei am Haussteingut. Dort sind sie (ich spreche von Kühen mit Hörnern) mir zum ersten Mal untergekommen.
Zum anderen war das wiederum in Hüttschlag bei der Tour von der Karteisalm-Karteistörl-Draugsteintörl-Draugsteinalmen (Tourentipp). Dort gibt es Kühe mit Hörnern quasi überall verstreut von der Karteisalm bis zum Karteistörl. 
Diese Kuh verweilt im Sommer über auf der Karteisalm

Diese Kuh verweilt im Sommer über auf der Karteisalm

Kuh (mit Hörnern) macht ihre Mittagsrast in einer Almrosenwiese

Kuh (mit Hörnern) macht ihre Mittagsrast in einer Almrosenwiese

Das sind beides sehr schöne Wanderungen, wo man jetzt auch die Almrosen in ihrer schönsten Blütenpracht sehen kann. Die Almrosen werden je nach Höhenlage noch ca. 2 Wochen blühen. Also, alle, die es sich noch irgendwie einrichten können, packt eure Wanderschuhe aus und rauf auf die Berge!

Almrosenwiese

Die Almrosen sind momentan in ihrer schönsten Blütenpracht

Und es gibt sie doch noch…
Jetzt bewerten

3 Antworten auf Und es gibt sie doch noch…

  • Wir sind auch sehr stolz auf unsere behornte Pinzgauer-Herde!

  • Barbara Pirchner

    Hi Babsi! Sorry, ich war heuer leider noch nicht auf der Aualm. Für alle, die auch diese Herde sehen möchten, raus in die Natur und rauf auf die Aualm (www.aubauernhof.at)!

  • Josef Gruber

    Das hat mir der Paul von der Reitalm zu diesem Thema passend neulich erzählt. Letztes Jahr hatte er mit einem Almgast, nachdem die Kühe zur Hütte kamen, folgenden Dialog:

    Gast: Aus was sind die Hörner der Kühe eigentlich gemacht?
    Paul: Ja, aus Holz natürlich.
    Gast: Das dacht ich mir schon!

Unser Bauernhof-Blog

Bepackt mit Fotoapparaten, Kameras und Handys kamen sie lustig schnatternd bei mir am Untergolleggho [...]

Themen & Archiv