Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Großarl’s erster Seilbahnlehrling

Seit kurzem gibt es den neuen Lehrberuf des Seilbahnfachmannes/der Seilbahnfachfrau. Ab heute haben nun auch die Großarler Bergbahnen in diesem Lehrberuf ihren ersten Lehrling. Wir vom Großarltal-Blog haben mit dem neuen Lehrling, Thomas Brandner, gesprochen.

Großarltal-Blog: Hallo Thomas, über was reden wir heute?
Thomas Brandner: Über den Lehrberuf des Seilbahners, oder?

Großarltal-Blog: Aja genau. Du hast Dich entschieden mit 1. Dezember eine Lehre als Seilbahnfachmann anzutreten. Du bist damit der 1. Lehrling in diesem jungen Lehrberuf und auch der erste Lehrling der Großarler Bergbahnen. Was reizt Dich daran?
Thomas Brandner: Ich bin von der Technik und von allem was dahintersteckt sehr fasziniert – und hier gibt es in unserem Seilbahnbetrieb eine ganze Menge davon. Außerdem ist es für mich eine weitere Herausforderung. Ich habe ja schon eine Lehre als Sanitär- und Klimatechniker – Gas- und Wasserinstallateur abgeschlossen. Aber ich bin noch jung und habe noch Zeit zum Lernen. Bis ich 30 bin möchte ich meine wesentlichsten Lebensziele erreicht und ein gutes Fundament für das spätere Leben gebaut haben. Und ich hoffe, dass mir der Lehrberuf auch eine Karriere bei den Großarler Bergbahnen ermöglicht.

Thomas Brandner - Großarl's erster SeilbahnlehrlingGroßarltal-Blog: Aber abgesehen von der Technik ist bei einem Bergbahnbetrieb die Dienstleistung das große Thema. Wie geht es Dir im Umgang mit Menschen?
Thomas Brandner: Ich arbeite gerne mit Menschen. Man erfährt viel von den Kunden und kann helfen. Trotz allem darf man beim Dienst an der Seilbahnanlage nicht vergessen, diese und die Sicherheit der Benützer aus den Augen zu verlieren.

Großarltal-Blog: Du bist schon seit Oktober 2008 Mitarbeiter bei den Großarler Bergbahnen. Es gefällt Dir?
Thomas Brandner: Ja sehr. Das Arbeitsklima ist ausgezeichnet, trotz Größe der Mannschaft. Und der Zusammenhalt kann sich sehen lassen. Wenn es einem einmal schlechter geht, stehen die Kollegen schon parat. Ich fühl mich wohl in diesem Betrieb, das ist genau das richtige für mich.

Großarltal-Blog: Ein paar Fragen zum Menschen Thomas Brandner. Wie schauen deine „technischen Eckdaten“ aus?
Thomas Brandner:
    Alter: 21 
    Wohnort: Großarl
    Familienstand: liiert (heißt: momentan nicht zu haben)
    Beruf: Seilbahnlehrling
    Seilbahner seit: Oktober 2008.

Großarltal-Blog: Mit welchen Eigenschaftswörtern würdest Du dich selbst beschreiben?
Thomas Brandner: ehrgeizig, zielorientiert, teamfähig, ehrlich, selbstbewusst, verantwortungsbewusst, bilde mir grundsätzlich selbst eine Meinung, aber auch der Spass muss in meinem Leben Platz haben.

Großarltal-Blog: In der Kronen-Zeitung gibt’s bei so Interviews immer die Frage nach einem Lebensmotto oder einem passenden Leitspruch. Fällt Dir so was auf die Schnelle ein?
Thomas Brandner: „Nütze deine Chancen, denn es sind nicht viele im Leben“.

Großarltal-Blog: So ist es. Tom alles Gute im neuen Lehrberuf.

Link zur Internetseite „Karriere am Berg“ (hier klicken)

Großarl’s erster Seilbahnlehrling
Jetzt bewerten
Unser Bauernhof-Blog

Bepackt mit Fotoapparaten, Kameras und Handys kamen sie lustig schnatternd bei mir am Untergolleggho [...]

Themen & Archiv