Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Schneiben, Schrappen, Schleudern, Schwitzen

Einige alle mit „Sch“ beginnende Tätigkeiten und Geschehnisse waren notwendig um Halfpipe und Funpark endlich so zu gestalten, dass eine Öffnung möglich ist. Obwohl fast ganz am Berg situiert, fehlt uns genau in diesem Bereich die Schneeanlage. Wenn man nur mit Naturschnee arbeiten muss ist einiger erforderlich. Und wenn der fällt bindet er zu wenig, wird verweht oder geschieht sonstiges Ungemach. Aber seit heute ist es geschafft – Funpark und Halfpipe sind offen.

In diesem Snowboard- und Freestylebereich wurde zuerst mit einem Pistengerät kräftig Schnee geschleudert, dann die Pipe mit einem Pistengerät mit speziellem Aufsatz (Fachausdruck „PipeMagician“) geschrappt und zuletzt dem Ganzen durch unsere fleißigen „Pistendienstler“ in solider Handarbeit der Feinschliff verpasst (womit wir beim Schwitzen angekommen sind). Die nächsten Tage gehören noch der optischen Verbesserung und für die Kinder wird noch was. Viel Spass den Freestylern und Snowboardern!

Schneiben, Schrappen, Schleudern, Schwitzen
Jetzt bewerten

3 Antworten auf Schneiben, Schrappen, Schleudern, Schwitzen

  • hallo liebes bergbahnenteam!
    erstmal gratulation zu dem sehr gut gelungenen blog!
    leider weniger gut gelungen finde ich euren „park“.
    bin begeisteter freeskier und wirklich mit großen erwartungen nach großarl gekommen! diese wurden aber dann doch etwas enttäuscht bei dem anblick des snowparks!
    Die enttäuschung war nicht nur meiner seits, sondern ich habe mich auch mit vielen einheimischen und anderen jugentlichen gästen unterhalten, und es war durchwegs die selbe meinung! der park ist einfach nicht eurer werbung und den anforderungen etwas geübteren freeskiern und snowboardern entsprechent!!!
    ich finde es ja sehr lobenswert das ihr einen park baut, nur funktioniert dies nur mit dem richtigen terrain, motivation, KNOW-HOW!! und vielleicht einem kleinem team, welches für die instandhaltung/ pflege des parks verantwortlich ist! es gibt ja auch firmen die einen park dem gelände entsprechend planen, erstellen und betreuen (z.B.: http://www.schneestern.info) die könnte ich euch wärmsten weiterempfehlen, die verstehen was von ihrem handwerk! ich hoffe das mein beitrag nicht persöhnlich aufgenommen wird und auf einige offene ohren seitens der bergbahnen stößt, da diese art von wintersport sicherlich in den kommenden jahren noch um einiges mehr anhänger und beliebtheit finden wird! wenn ein guter park vorhanden ist wird er auch um das 100 fache mehr genützt als bisher! bestes beispeil dafür ist flachauwinkl, was von parkegeisterten wintersportlern aus ganz europa bereist wird!!
    würde mich echt sehr über eine änderung im nächsten jahr freuen, da ich ansonsten das schigebiet und euren fleiß sehr schätze! wünsche noch eine schöne skisaison, liebe grüße tobi

  • Josef Gruber

    Hallo Tobi!

    Herzlichen Dank für den Blog-Kommentar, für das allgemeine Lob und insbesondere für Ihren Besuch bei uns im Großarltal.

    Empfänglich sind wir auch für Ihre sehr sachlichen, kritischen Anmerkungen unseren Funpark betreffend. Wir dürfen nachstehend wie folgt dazu Stellung nehmen:

    Ja, Sie haben wahrscheinlich recht, tut uns leid. Wir haben uns zwar bemüht, aber wir haben im Funparkbereich auch Schwierigkeiten. Zuerst zu wenig Schnee, die letzten 14 Tage wieder dauernd Schnee. Unser Pistenteam ist auf den regulären Abfahrten im Vollstress um die Sicherheit dort zu gewährleisten – der Funpark bleibt hinten, leider.

    Wir waren mit Halfpipe und Funpark zur boomenden Snowboardzeit bei den Ersten dabei. Mit viel Einsatz – doch analog dem Abflauen des Snowboardtrends sank auch unsere Motivation. Mittlerweile gibt es eine starke Nachfrage für Freestyleparks für Alpinskifahrer. So ist alles ständig in Bewegung in einem Tempo den man nicht immer folgen kann.

    Wir nehmen wieder einen neuen Anlauf, ziehen noch im laufenden Winter Fachleute bei, definieren Zielgruppen und Sportarten, prüfen die Tauglichkeit des Terrains auf Herz und Nieren und treffen schlussendlich eine Entscheidung. Damit dieser halbschwangere Zustand auch ein Ende hat.

    Liebe Grüße

    Josef Gruber

    GROSSARLER BERGBAHNEN
    GesmbH & Co KG
    Unterberg 123, 5611 Großarl
    Tel.: 06414/280, Fax.: 280 *21
    E-Mail: info@grossarler-bb.at
    Internet: https://www.grossarltal.info

    **************************************
    Live dabei in
    Ski amadé
    860 km Pisten, 270 Liftanlagen
    mit nur einem Skipass
    http://www.skiamade.com
    **************************************

  • Hallo miteinander!

    Leider muss ich mich der Meinung von Tobias anschließen! Ich war letzte Skisaison das erte mal in Großarl. Ich habe mich vor der Anreise über einen vorhanden Funpark informiert und gute Bilder und Kritiken gefunden! Doch als ich mir selber ein Bild davon amchen durfte und Vorort war, war ich sehr enttäuscht! Der Park war abgesperrt und durfte nicht genutzt werden. Es würde den Gäsen und dem Bergbahn-Team nur gut tuen einen ordentlichen Park zu haben! Ich hoffe und bete darum wenn ich im Januar wieder da bin, dass ich einen schönen und rundum geflegten Park vorfinden werde, sofern das möglich ist ( genug schnee etc.).

    Liebe Grüße Patrick

Unser Bauernhof-Blog

Ende November war es endlich soweit! Der neue Bauernladen „Troadkastn“ hat in Großarl eröffnet! Nach [...]

Themen & Archiv