05. Oktober 2015
Skikeriki!!! – Ski fahren beim ersten Hahnenschrei auf jungfräulichen, unverspurten Pisten
Der frühe Vogel fängt den Wurm – das besagt schon ein altes Sprichwort. Beim Skifahren ist es ebenso. Wer als erster auf der Piste ist, hat die schönsten Hänge für sich. Wer also Frühaufsteher ist, der sollte auf gar keinen Fall das „Skikeriki“ im Großarltal versäumen. Dabei handelt es sich um die neueste Wortkreation der Großarler Bergbahnen bestehend aus dem Wortteil „Ski“ – für einzigartiges Skivergnügen und das lautmalerische „Kikeriki“ als Symbol für „früh aufstehen“.

Frisch präparierte Pisten, menschenleere Hänge, die aufgehende Sonne erleben. – Herrlich. Um ca. 9.00 Uhr, sobald die anderen Skifahrer auf den Berg kommen, hat man schon mehrere Kilometer Abfahrt sowie einige hundert Höhenmeter abgespult und sich somit ein kräftiges Frühstück verdient. Dieses wird als echte Belohnung in einer der zahlreichen Skihütten des Großarltales serviert, heimische Schmankerl wie das typische Holzknecht-Muaß inklusive.

Treffpunkt ist jeden Mittwoch um 7.15 Uhr, gefahren wird mit max. 30 Personen verteilt auf 2 Könnerstufen mit jeweils eigenem einheimischen Skiguide. Kostenbeitrag inkl. Guiding und Frühstück: € 35,00/Person (Jugend € 30,00 / Kinder € 19,00). Anmeldung bei den Großarler Bergbahnen Tel.: +43 (0) 6414 / 280, info@grossarler-bb.at und gültiger Skipass erforderlich.