25. August 2016
Salzburger Bergadvent im Großarltal

Mit leuchtenden Augen stehen die Kinder vor der lebensgroßen Dorfkrippe und bestaunen die aus Zirbenholz gefertigten Figuren, geschnitzt von zwei einheimischen Bildhauern.
Von nebenan duftet es süß nach gebrannten Mandeln und Lebkuchen herüber. Sänger und Musikanten geben alte Weihnachtslieder zum Besten und untermalen damit das gleichmäßige Knistern des Feuers, das nur hie und da durch das Glockengeläut vorbeifahrender Pferdekutschen unterbrochen wird. – Ja, so stimmungsvoll zeigt sich der Advent in den beiden Gemeinden Großarl und Hüttschlag, ca. 70 km südlich der Mozartstadt Salzburg gelegen. Ein Adventmarkt, der 2016 ins 10. Jahr seines Bestehens geht und bei dem Qualität, Echtheit, Tradition und Ursprünglichkeit im Vordergrund stehen.

Der Bergadvent im Tal der Almen ist eine bewusste Gegenwelt zum hektischen Vorweihnachtstreiben in den Städten und soll die Besucher auf besinnliche Art und Weise auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Dazu lockt ein stimmungsvolles Rahmenprogramm mit Sängern, Musikanten und Hirtenkindern.
Kernstück ist der Adventmarkt in Großarl mit rund 30 kleinen „Almhütten“, in denen Kunsthandwerk und Spezialitäten aus der Region angeboten werden.

Eine Besonderheit stellt die Dorfkrippe am Marktplatz dar, die zugleich den Anfang des Krippenweges hinauf zur Pfarrkirche Großarl bildet, auf dem in rund 15 liebevoll handwerklich gestalteten Krippen unterschiedliche Szenen aus der Adventzeit in verschiedenen Stilrichtungen gezeigt werden.

Großes Augenmerk wird beim Salzburger Bergadvent den Kindern geschenkt. Voller Fleiß beteiligen sich die Kleinen am Kinderprogramm mit Keksbackstube, Christkindlwerkstatt, Engerl-Postamt, Märchenstube und Engerl-Fotostudio.

Bei den Veranstaltungen wie Adventsingen, Krampuslauf, etc. wird bewusst Wert auf Tradition und Authentizität gelegt, frei nach dem Motto „Erleben Sie Advent wie seinerzeit“.

Bei den Veranstaltungen wie Adventsingen, Krampuslauf, etc. wird bewusst Wert auf Tradition und Authentizität gelegt, frei nach dem Motto „Erleben Sie Advent wie seinerzeit“.

Naturliebhaber zieht es hinein in den Talschluss, wo am Eingang zum Nationalpark Hohe Tauern herrliche Winterwanderwege, idyllische Pferdekutschenfahrten und natürlich die beiden Gasthöfe Talwirt (Tipp: Maskenausstellung im Untergeschoss) und Bauernladenstüberl locken.

Geöffnet hat der Markt an allen 4 Adventwochenenden, jeweils von Freitag bis Sonntag und am 8. Dezember (Feiertag in Österreich).

Geöffnet hat der Markt an allen 4 Adventwochenenden, jeweils von Freitag bis Sonntag und am 8. Dezember (Feiertag in Österreich).

Übrigens: Sportliche Adventmarktbesucher genießen tagsüber flotte Abfahrten auf der für Schneesicherheit und Pistenpflege bekannten Skischaukel Großarltal-Dorfgastein, live dabei in Ski amadé, Österreichs größtem Skivergnügen mit 270 modernen Liften und 760 km Piste.

Erleben Sie die verschneite Bergwelt im Tal der Almen, lauschen Sie den Klängen der Musikanten und genießen Sie den Duft von Punsch und frischem Früchtebrot.
2 Nächtigungen/HP im ***Hotel inkl. Eintritt zum Adventsingen, 1 kleine Adventlaterne und 1 Tasse Glühwein in der Motivtasse ab € 152,00 (in einer Pension inkl. Frühstück bereits ab € 82,00).

Salzburger Bergadvent im Großarltal - Advent wie seinerzeit!