Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Rückblick auf erfolgreiche Wander-WM

Haben Sie schon einmal 860 Rucksäcke und 1720 Wanderschuhe mehr oder weniger gleichzeitig losmarschieren gesehen? Nein? Zugegeben, ich auch nicht. Genau das war aber heute vor einer Woche pünktlich um 8.00 Uhr morgens  hier bei uns in Großarl der Fall. Da ist nämlich der Startschuss für die diesjährige 10. Wanderweltmeisterschaft des Österreichischen und Internationalen Volkssportverbandes gefallen, die nun zum ersten Mal im Großarltal ausgetragen wurde. 860 wanderbegeisterte Personen aus 12 Nationen haben daran teilgenommen.

Wie funktioniert das? Wie genau lautet der Modus? Gehen die alle auf Zeit? Solche und ähnliche Fragen wurden mir immer wieder von neugierigen Einheimischen und Zaungästen gestellt. Nun, im Rahmen des Wettbewerbes galt es, innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens von 8.00 Uhr früh bis 16.30 Uhr nachmittags aus 3 vorgegebenen Routen möglichst viele Kilometer zurückzulegen, wobei der Start zu jeder einzelnen Tour bis spätestens 12.00 Uhr mittags erfolgen musste. Es geht also nicht nur um eine gute Kondition. Es galt auch, bei der Routenwahl die richtige Taktik auszutüfteln, bei der man am Vormittag bereits möglichst viele Kilometer zurücklegt um dann noch kurz vor Mittag auf eine zweite, dritte oder eben weitere Tour zu starten. Diese wurde in der Regel dann etwas gemütlicher in Angriff genommen. So blieb dann doch noch die nötige Zeit zum Tratschen, zum Gustieren und Genießen auf den Almen. Königsdisziplin war am Samstag eine Wanderung über die Marathon-Distanz von 42 Kilometern.  Neben der Einzelwertung gab es auch eine Gruppenwertung, bei der die Kilometer aller Teilnehmer einer Gruppe addiert wurden.  – Je größer also eine Gruppe war, umso höher waren auch die Chancen, den begehrten Titel des „Wanderweltmeisters 2012“ zu gewinnen.

Wanderer am Kapellen-Wanderweg

Wanderer am Kapellen-Wanderweg

Bei den Herren ging der Siegertitel „Wanderweltmeister 2012“ mit 179 km an Jozef Struyfs aus Belgien. Bei den Damen lagen gleich 4 Teilnehmerinnen ex aequo auf Rang 1. Sie hatten ihre Routen gemeinsam festgelegt und sind auch gemeinsam die 146 km gewandert: Andrea Prohaska (A) , Sieglinde Stogmeyer (A), Christa Triebl (A) Ursula Dinges (D). Der Sieg in der Mannschaftswertung ging mit 4.460 km an die „Wanderfreunde Rapottenstein“ aus Niederösterreich. Herzliche Gratulation den Siegern!!!

Viele der Teilnehmer haben nicht nur die WM-Tage im Großarltal verbracht, sondern auch das attraktive Vorprogramm mit „Musiwanderung“ und zahlreichen geführten Touren für eine ganze Wanderwoche im „Tal der Almen“ genutzt. Als Touristiker freue ich mich natürlich über rund 5.000 zusätzlicher Übernachtungen, die diese Veranstaltung für das Großarltal eingebracht hat. 2013 wird die begehrte Veranstaltung in St. Ulrich am Pillersee stattfinden, 2014 in der Region Zirbitzkogel-Grebenzen.

Und hier noch einige Anregungen, die mir Einheimische zugeflüstert haben, wie man den Wettbewerb zukünftig noch fairer und attraktiver machen könnte:
a) Die zurückgelegten Höhenmeter sollten in der Bewertung mit eingerechnet werden.
b) Vergabe von Bonuskilometern für Teilnehmer unter 12 bzw. über 60 / 70 / 80 Jahren.
c) Vor dem Abmarsch sollten alle Teilnehmer gewogen werden. Den leichten Teilnehmern sollte dann so viel Balast in den Rucksack gepackt werden, dass sie alle gleich schwer sind, wie die schwersten. Wenn da blos mal kein Kuddelmuddel rauskommt :-).

Jetzt bewerten
Unser Bauernhof-Blog

Die Hofkatze erzählt: “Ich liege wie immer auf meinem Plätzchen in der Scheune auf goldgelben Stroh. [...]

Themen & Archiv