Google+
RSS-Feed
Link zum YouTube-Kanal
Link zur Facebook-Fan-Page
Link zu Pinterest
Link zu Flickr
Josef Gruber

Start in den Sommer – eine mutige Ansage

19. Mai 2012 | Kommentare geschlossen | geschrieben von

Start in den Sommer – eine ziemlich gewagte Ansage. Aber kein Problem für uns, mutig wie wir sind. Gerade noch einmal Schneefall bis ins Tal, ja und am Berg liegt sowieso noch Schnee vom letzten Winter. Wir haben es uns trotzdem nicht nehmen lassen, heute mit einem Sonderbetriebstag mit unserer Panoramabahn Großarltal in den Seilbahnsommer zu starten, wir haben’s versprochen. Das Wetter ist blendend schön (auch warm) und so ein begleitendes Schnee-Erlebnis am Berg kann für unsere Sommergäste auch etwas Besonderes sein. Für uns Einheimische nicht, wir haben vorerst einmal genug vom Schnee.

Standort Bergstation Panoramabahn am 19. 5. 2012 - Blick auf die verschneiten Berge

Standort Bergstation Panoramabahn am 19. 5. 2012 - Blick auf die verschneiten Berge

Die wichtigsten Wege am Sommerberg, von der Bergstation Panoramabahn talwärts, haben wir für die Kunden des heutigen Tages schneefrei gemacht. Der Weg zum Kreuzkogel hat leider noch immer eine durchgehende Schneedecke, mit guten Bergschuhen ist aber auch das bezwingbar.

In einer Woche, also am 26. Mai 2012, starten wir dann in unseren regulären Sommerbetrieb. In der Vor- und Nachsaison am Dienstag und am Samstag. In der Kernzeit haben wir unser Angebot um einiges ausgeweitet – in der Hauptsaison fahren wir heuer sogar jeden Tag, Montag ausgenommen. Der Montag wär dann zum Ausruhen für uns und die Mitarbeiter der Hüttengastronomie. Da gehen wir dann selbst auf die Berge und auf die Almen. Milchtrinken, oder so. Was ist sonst noch neu in unserem Seilbahnsommer? Unsere bereits im Winter sehr begehrten Ruheplatzl am Berg, also das „Naturplatzl“ und das „Glocknerplatzl“ sind natürlich auch im Sommer für unsere Gäste da. Zum Genießen von Berge und Natur, einfach so richtig zum Kraft tanken. Aja, und für die Hunderln nehma an der Seilbahn heuer auch was (€ 3,00). Irgendwie denken wir auch noch an Sonnenaufgangsfahrten – so ein Sonnenaufgang am Kreuzkogel ist höchst imposant – aber das haben wir noch nicht ganz fertig ausgebrütet. Daher schreiben wir hier besser davon noch nix.

Sofern uns das Wetter hold ist, gibt es zur Sommersonnenwende (23. Juni) eine Nachtfahrt mit unserer Panoramabahn Großarltal. Da zünden wir dann unsere Berge an, das ist ein sehr beeindruckendes Schauspiel und ein Brauch der bereits Jahrhunderte zurückgeht. Die Feuer sind ein altes Symbol für die Sonne und damit für Christus und sollen vor Unglück bewahren.

Falls ich jetzt was vergessen habe, hier gibt es die ganzen Details zu unserem Großarltaler Seilbahnsommer (hier klicken). Wie immer: Herzlich Willkommen im Großarltaler Sommer!

> Den jeweils aktuellen Status über den Betriebszustand der Panoramabahn Großarltal finden Sie hier (bitte rechte Spalte mit der Überschrift “Bergbahnen Großarltal” beachten).

Kommentare sind geschlossen.

Trackbacks und Pingbacks