Google+
RSS-Feed
Link zum YouTube-Kanal
Link zur Facebook-Fan-Page
Link zu Pinterest
Link zu Flickr
Josef Gruber

Lustiges und anders gemeintes

20. April 2012 | Kommentare geschlossen | geschrieben von

Wir haben wieder eine erfolgreiche Wintersaison geschlagen. Schön, dass Sie da waren. Danke. Wir haben wieder ein paar Anekdoten gesammelt. Besonders unsere erstklassige Chefkassierin Maria hat mit Ihrer Mannschaft die bunte Vielfalt der unterhaltsamen Erlebnisse aufgezeichnet. Aber auch E-Mails und Einträge in unserem Schnee-Iglu-Gästebuch haben unseren Arbeitsalltag verschönert. Hier eine kleine Auswahl:

Jakob und Hans von der Hochbrandbahn kümmern sich um die Gäste

Jakob und Hans von der Hochbrandbahn kümmern sich um die Gäste

Kundin: „Wenn ich nur blaue Pisten fahre, bekomme ich dann einen günstigeren Preis.“
(Leider nein, wir sind dafür noch nicht ganz reif).

Familie Rothe hat uns per Mail ein Bild von unseren Mitarbeitern Jakob und Hans mit folgendem Text geschickt (das hat uns sehr gfreut, danke):
“Hallo, wir kennen die beiden netten Menschen nun schon seit vielen Jahren. Wir wollten uns mal bedanken.”

Kassierin: „Für die Nachmittagskarte warten Sie bitte 5 Minuten, dann ist der Skipass um € 5,00 günstiger!“
Kunde: „Ok, dann gehen wir in den Schirm.“
(Das nennt man Spargesinnung!)

Kunde: „Mein Kind ist 6 Jahre alt“
Kassierin: „Wann ist es geboren“
Kunde: „1986“
(Die Kassierin meinte, dass solch komplizierte Fragen die Väter immer überfordern.).

Warum funktioniert dieser Skipass nicht?
Warum funktioniert dieser Skipass nicht?

Kunde: „Ich habe ein Problem mit meiner Karte, wissen Sie wo das Problem liegt?“
(Wir sind technisch gut drauf, daher wussten wir es sofort: der Skipass hatte sich in vier Einzelteile aufgelöst).

Kunde: „Wie spät ist es?“
Kassierin: „11 Uhr und 8 Euro.“
(Die Euro’s gehen schon in Fleisch und Blut über)

Kunde 1: „2 x Erwachsene und 1 x Kind.“
Kunde 2: „2 x Erwachsene und 2 x Kind. Warum zahle ich mehr?“
Kassierin (mit Charme geantwortet): „Weil sie mehr Vergnügen hatten.“

Kollege Kaspar: „Ich lese den Blog regelmäßig, weil irgend a Schei* steht da immer drinnen.“
(Kaspar, danke für das etwas anders formulierte Lob).

Kassierin: „Legen Sie mir bitte Ihre Kreditkarte hier hin (damit ist der Drehteller gemeint).“
Kunde: „Was, wohin soll ich mich legen.“
(Das Planking wurde damit eigentlich im Großarltal erfunden).

Kassierin: „Haben Sie eine alte (Keycard war gemeint)?“
Kunde: „Nein, nein. Die Alte ist zuhause geblieben!“

Gästebucheintrag in unserem Riesen-Schnee-Iglu

Gästebucheintrag in unserem Riesen-Schnee-Iglu

Zwei Riesen-Gästebücher wurden in unserem Riesen-Schnee-Iglu vollgeschrieben. Rundherum war Begeisterung zu verspüren. Auch die Werbung von “Käptn Iglo” (Tiefkühlkost) dürfte voll greifen, weil 2/3 den Begriff “Iglo” in den Einträgen verwendeten (übrigens: Kühe sind auch nicht lila). Holger aus Sachsen-Anhalt hat uns im Gästebuch folgenden Text samt Zeichnung gewidmet (das bilden wir hier stellvertretend für alle Einträge ab).

“Eine schöne Idee Euer Iglu-Gipfelbuch,
als Dankeschön male ich Euch eine Dampflok!”
(Das reimt sich ja fast)

Kommentare sind geschlossen.

Trackbacks und Pingbacks