Google+
RSS-Feed
Link zum YouTube-Kanal
Link zur Facebook-Fan-Page
Link zu Pinterest
Link zu Flickr
Josef Gruber

Riesen-Osterei oder was?

7. Januar 2012 | Kommentare geschlossen | geschrieben von

Scheinbare Riesen-Osterei-Baustelle heute an der Bergstation Panoramabahn Großarltal. Zwei Pistengeräte und mehrere Helfer waren mit Schaufeln fleißig am Arbeiten. Unsere Gäste stellten sich natürlich die Frage –  was wird das?

Wir bauen uns selber einen Berg?
Raketenabschussrampe?
Funpark?
Schneebevorratung für die Ostersaison?
Riesenei vom Osterhasen (hatten wir schon)?

Waren einige der (falschen) Antworten.

In den letzten Tagen hat es ja ganze Meter (am Berg deutlich mehr als 1 Meter) geschneit, so viel Schnee hatten wir zu dieser Zeit schon sehr sehr lange nicht mehr. Daher haben wir heute begonnen den ohnehin angekündigten Riesen-Schnee-Iglu umzusetzen. Mittlerweile ist das Osterei, oder nennen wir ihn jetzt schon besser Rieseniglu, fertig zugeschneit. Er hat beachtliche Werte: Wandstärke 4 Meter, Innenraumhöhen und Innendurchmesser jeweils rund 8 Meter.

Ab morgen geht es dann Innen ans Werk. Der Ballon wird herausgezogen und der Innenraum fachmännisch ausgehöhlt, Nischen gemacht, terassenförmige Sitzgelegenheiten aus dem Schnee herausgearbeitet, der Boden gemacht, für Beleuchtung gesorgt, Audio- und Videotechnik eingebaut und so weiter. Das geht natürlich nicht an einem Tag, aber bis spätestens Mitte/Ende nächster Woche soll der Iglu fertig nutzbar und sicherlich bewunderbar sein. Die Ausgestaltung wird nämlich durchaus künstlerisch.

Der Iglu ist ein Teil unseres Schneeererlebnisses, aber was kann er sonst noch? Durch den Innendurchmesser von 8 m entsteht beachtlicher Raum. Wir werden den mit vielfältigen Inhalten befüllen, mit einem (zeitweisen) Kinderkinoprogramm, regionaler Kultur (Musik, Brauchtum, Literatur, Diavorträge, Filme aus der Geschichte des Großarltals), er kann für Siegerehrungen, Präsentationen und Empfängen angemietet werden … Und bei unserem Skikeriki, das wir jetzt nach unseren ersten Erfahrungen von Montag auf den Mittwoch verlegt haben, wird das Frühstück dann auch im Riesen-Schnee-Iglu aufgekocht.

Hier die Fotos von der heutigen „Baustelle“:

Kommentare sind geschlossen.

Trackbacks und Pingbacks