Telefon +43 (0) 6414 / 281 +43 (0) 6414 / 281 info@grossarltal.info
Tourismusverband Großarltal
Google Plus Facebook Twitter YouTube Pinterest Flickr

Schiausflug ins Berglandgebiet

Heute haben sich privat einige Gesellschafter der Großarler Bergbanhnen zusammengefunden, um das Schigebiet Großarl-Dorfgastein im Winter zu erkunden. Zuerst ging es nach Dorfgastein, um die neue 6-Sesselbahn mit Sitzheizung zu probieren, bevor wir unten in der Wengeralm vom Hüttenwirt Stefan auf einen guten Vogelbeerschnaps geladen wurden. Danach machten wir uns wieder auf den Weg Richtung Fulseck, um die „Haarlehenalm“ und die „Roslehenalm“ vielerorts als „Bergland“ bekannt, zu befahren. Das Berglandhaus wurde schon vor über 80 Jahren als Schiheim geführt und es gab auch schon einen Schlepplift dort oben, von dem wir noch Fundamente aus dem Schnee ragen sahen. Oben am „Kiserl“ begutachteten wir mögliche Standorte von Seilbahnstationen, Sportbahnen, Kinderlifte und verschiedenste Abfahrtsvarianten.

Beim Berglandhaus sahen wir uns noch die Variante einer blauen Abfahrt übers Arltörl vorbei am derzeitigen Berglandhaus bis zur Roslehenheimalm an.

Als wir unten angekommen waren, war ich total durchgeschwitzt. Tiefschneefahren ist auch nicht viel leichter als wandern, hab ich mir dann gedacht und war froh als ich die schön präparierten Pisten unseres Schigebietes wieder erreichte.

Jetzt bewerten

2 Antworten auf Schiausflug ins Berglandgebiet

  • Hallo Sepp!
    Du schreibst, dass sich einige Gesellschafter privat getroffen haben. War es keine offizielle Einladung der Geschäftsführung bzw. der GmbH-Gesellschafter = geschäftsführenden Gesellschafter. Wenn es privat gewesen wäre, hätte ich ja als Kommanditist und „nach wie vor“ sehr am Geschehen interessierter Großarler auch teilnehmen können. Mich freut es aber sehr, wenn sich wenigst welche privat Gedanken machen, wenn es schon offiziell nicht gewünscht ist.
    Ambros Hettegger

  • Sepp Prommegger

    Hallo Ambros,
    Da die offizielle Begehung bzw. Befahrung wegen der Schneeverhältnisse „sehr kurzfristig“ verschoben wurde, und wir schon in Schikleidung vor Ort waren, sind wir dann privat unterwegs gewesen. Ich glaube aber, dass auch so mancher Nichtgesellschafter der sich immer interessiert um die Entwiklung des Großarltales bemüht, bei der erneuten offiziellen Befahrung (habe noch keinen Termin bekommen) gern gesehener Gast sein wird. Meiner Meinung sind nur so verschiedene Ansichten zu erfahren, und eine gute Diskussionsgrundlange zu schaffen.
    Sepp Prommegger

Unser Bauernhof-Blog

Auch das ist Kunst, ist Gottes Gabe, aus ein paar sonnenhellen Tagen sich so viel Licht ins Herz zu [...]

Themen & Archiv